Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Vanitas

Schwarz wie Erde


von Ursula Poznanski
Sprecherin Luise Helm
6 Audio CDs, ca. 480 Min.
erschienen im Argon Verlag
ISBN 978-3839816974

Inhalt
Manchmal sehe ich mir die Fotos meiner eigenen Beerdigung an
Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Blumenhändlerin Carolin ein so gewohnter Anblick, dass sie beinahe unsichtbar ist. Ebenso wie die Botschaften, die sie mit ihren Auftraggebern austauscht, verschlüsselt in der Sprache der Blumen – denn ihre größte Angst ist es, gefunden zu werden. Noch vor einem Jahr war Carolins Name ein anderer; damals war sie als Polizeispitzel in Frankfurt einer der brutalsten Banden des organisierten Verbrechens auf der Spur. Kaum jemand weiß, dass sie ihren letzten Einsatz überlebt hat. Doch dann erhält sie einen Blumengruß, der sie fürchten lässt, dass sie ihren eigenen Tod bald ein zweites Mal erleben könnte …

Meinung
Manchmal sehe ich mir die Fotos meiner eigenen Beerdigung an
Auf dem Wiener Zentralfriedhof ist die Blumenhändlerin Carolin ein so gewohnter Anblick, dass sie beinahe unsichtbar ist. Ebenso wie die Botschaften, die sie mit ihren Auftraggebern austauscht, verschlüsselt in der Sprache der Blumen – denn ihre größte Angst ist es, gefunden zu werden. Noch vor einem Jahr war Carolins Name ein anderer; damals war sie als Polizeispitzel in Frankfurt einer der brutalsten Banden des organisierten Verbrechens auf der Spur. Kaum jemand weiß, dass sie ihren letzten Einsatz überlebt hat. Doch dann erhält sie einen Blumengruß, der sie fürchten lässt, dass sie ihren eigenen Tod bald ein zweites Mal erleben könnte …

Nachdem mich schon andere Romane von Ursula Poznanski begeistert haben, war ich sehr gespannt auf den Beginn dieser neuen Thriller-Reihe, in der ausnahmsweise nicht die Polizisten die Helden sind, sondern eine verdeckte Ermittlerin.
Carolin hat immer noch Kontakt zu dem Polizisten, der sie damals in eine der gefährlichsten Verbrecher-Organisationen eingeschleust hat und sie nun in Wien versteckt hält. Um keinen Verdacht zu erregen, kommunizieren die beiden über die Bedeutung von Blumen. Diese Idee hat mir sehr gut gefallen, sie ist originell und bringt etwas zusätzlich Geheimnisvolles mit sich.
Dass Robert, der Polizist, in der Stadt ist, bedeutet für Carolin jedoch nichts Gutes. Sie soll als Spitzel in München eingesetzt werden. Nachdem der Hörer schon einige Einblicke in ihre psychische Verfassung und Gefühlswelt erhalten hatte, kann man sehr gut verstehen, dass sich alles in ihr sträubt, den Auftrag auszuführen. Doch eine wirkliche Wahl hat sie nicht.

Das Hörbuch schlägt ein ruhiges Tempo an und gibt dem Leser Zeit, die einzelnen Charaktere besser kennenzulernen. Dabei rätselt man, wer von ihnen etwas verbirgt und warum. Auch Carolin selbst erschließt sich dem Leser nur Stück für Stück, denn sie denkt nicht gern daran zurück, was in ihrem alten Leben in Frankfurt vorgefallen ist. Man erfährt zum Beispiel, dass sie mehrere große Narben hat, aber nicht, wie es dazu kam. Zwischenzeitlich wird der Hörer Zeuge schrecklicher Morde, die jedoch keine allzu große Unruhe auslösen, da sie wie Unfälle aussehen. Die Situation spitzt sich eher schleichend zu und so realisiert man gemeinsam mit Carolin erst spät, wie tief sie schon in den Fall verwickelt ist. Es gibt einige gelungene Überraschungen und Wendungen, die für den Hörer nicht vorhersehbar waren und die die Spannung schüren und gegen Ende wird klar, dass Carolins Geschichte noch lange nicht zu Ende erzählt ist. Ich freue mich schon darauf zu hören, wie es mit ihr und ihrer Geschichte weiter geht, der Auftakt zu ihrer Reihe ist für mich sehr gelungen, die Geschichte überzeugt mit Protagonisten, Spannung und Schreibstil.

Erzählt wird "Vanitas" von Luise Helm, deren Stimme sehr gut zur Rolle der Carolin passt. Auch ihre verschiedenen Dialekte machen die Figuren glaubhaft und authentisch. Es gelingt ihr die spannende Atmosphäre noch zu steigern und die Geschichte plastisch und lebendig zu vertonen. Ich hoffe, dass sie auch die nächsten Bände um Carolin sprechen wird.

Das Cover in dunklen, satten Farben zeigt einen Falter, der auf vertrockneten Blumen sitzt. Farbgebung und Stil sprechen sofort an und machen neugierig auf den Inhalt der Geschichte.
Verpackt sind die sechs CDs in einem Jewelcase aus Kunststoff zum Klappen. Im Inneren finden sich die Produktionsdaten.

Fazit
Toller Auftakt zur Reihe, der mit Story, Spannung und Schreibstil überzeugt. Die Autorin hat eine interessante Protagonistin geschaffen, die meine Vorfreude auf weitere Fälle weckt. Die tolle Sprecherin macht die Geschichte noch spannender, auch wenn ich mir stellenweise ein wenig mehr Tempo in der Story gewünscht hätte. Toller Psychothriller, der definitiv Lust auf mehr macht.
Volle Punktzahl.




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.argon-verlag.de