Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Tote Hand

Ein Wallner & Kreuthner Krimi, Band 8


von Andreas Föhr
Sprecher Michael Schwarzmaier
7 Audio CDs, ca. 480 Min.
erschienen im Argon Verlag
ISBN 978-3839816929

Inhalt
Schrottplatzbesitzer Johann Lintinger verliert in der Schrottpresse seine rechte Hand. Auch eine komplizierte Operation kann nichts mehr retten, der Rest der Hand muss amputiert werden. Oberpolizeimeister Kreuthner und seine Spezln befinden, dass eine solche Hand, die einst beim Schafkopf ein Solo Du versammelt hat, würdig bestattet werden muss. Hinter der Mangfallmühle soll sie ihre letzte Ruhe finden. Doch beim Ausheben des Grabes erwartet die Trauergemeinde eine gruselige Überraschung: Der Platz ist schon von einer anderen Hand belegt, und noch tiefer im Erdreich kommt eine halbverweste männliche Leiche ans Tageslicht ebenso wie ein Abschiedsbrief mit unleserlicher Unterschrift. Kommissar Wallner und die Kripo Miesbach stehen vor mehr Fragen als Antworten.

Meinung
Schrottplatzbesitzer Johann Lintinger verliert in der Schrottpresse seine rechte Hand. Auch eine komplizierte Operation kann nichts mehr retten, der Rest der Hand muss amputiert werden. Oberpolizeimeister Kreuthner und seine Spezln befinden, dass eine solche Hand, die einst beim Schafkopf ein Solo Du versammelt hat, würdig bestattet werden muss. Hinter der Mangfallmühle soll sie ihre letzte Ruhe finden. Doch beim Ausheben des Grabes erwartet die Trauergemeinde eine gruselige Überraschung: Der Platz ist schon von einer anderen Hand belegt, und noch tiefer im Erdreich kommt eine halbverweste männliche Leiche ans Tageslicht ebenso wie ein Abschiedsbrief mit unleserlicher Unterschrift. Kommissar Wallner und die Kripo Miesbach stehen vor mehr Fragen als Antworten.

Ein spannender Krimi, in dem es sich hauptsächlich um einen ungeklärten Todesfall, aber auch Gewalt gegen Frauen, Missbrauch und Stalking geht. Die Geschichte, die mit einem eingeschränkten Verdächtigenkreis spielt, bleibt von Anfang bis Ende spannend und wird in einem guten Erzählstil erzählt, so dass der Hörer durchgehend mitfiebert, wer denn nun der Täter sein könnte und doch immer wieder von den Geschehnissen überrascht wird.
Alles in allem ein guter regionaler Krimi, der zwar mit seiner Geschichte nicht lange nachklingt, dafür aber gut unterhält.

Michael Schwarzmaier ist Sprecher mit Haut und Haar. Er synchronisierte bereits Henry Fonda und Alec Baldwin, doch zu Höchstform läuft er auf, wenn er den eigenwilligen Figuren von Andreas Föhr seine wandelbare Stimme leiht. Dabei erhält jede Figur ihre eigene Stimmfarbe und unverwechselbare Art zu sprechen. Seine Erzählweise verleiht der Geschichte zusätzliches Flair und eine urige, regionale Atmosphäre.

Das Cover zeigt eine Holzkiste auf der Dürers Betende Hände eingebrannt sind. In der Kiste liegt ein leuchtend rotes Tuch. Die Kiste liegt auf einer Wiese, was sehr gut zur Geschichte passt.
Verpackt sind die sieben CDs in einer Pappschachtel zum Klappen. Im Inneren finden sich neben den Produktionsdaten kurze Informationen zu Autor und Sprecher, sowie kurze Erklärungen zu den handelnden Personen.

Fazit
Unterhaltsamer Krimi mit überraschendem Ende und herausragendem Sprecher.
Wir vergeben vier von fünf Punkten.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.argon-verlag.de