Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Spellslinger

Karten des Schicksals 1


Sebastien de Castell
Sprecher Dirk Petrick
1 MP3-CD, 653 Min.
erschienen bei Der Audio Verlag
ASIN B0844TDZYD

Inhalt
Der fünfzehnjährige Kellen steht kurz vor seiner Magierprüfung. Es gibt nur ein Problem: Seine Magie schwindet! Für Kellen kein Grund aufzugeben. Während seine Mitschüler mit Atem, Sand oder Eisen zaubern, befreit er sich dank seines scharfen Verstandes aus jeder noch so brenzligen Situation. Als er dennoch in große Gefahr gerät, rettet ihm eine mysteriöse Fremde das Leben. Ferius Parfax bewirkt mit Spielkarten, was sonst nur wahre Magie vermag. Gemeinsam mit ihr und der Baumkatze Reichis, die mehr Wortwitz als so mancher Zweibeiner beweist, beginnt Kellen das Geheimnis seiner schwindenden Kräfte zu ergründen.

Meinung
Der fünfzehnjährige Kellen steht kurz vor seiner Magierprüfung. Es gibt nur ein Problem: Seine Magie schwindet! Für Kellen kein Grund aufzugeben. Während seine Mitschüler mit Atem, Sand oder Eisen zaubern, befreit er sich dank seines scharfen Verstandes aus jeder noch so brenzligen Situation. Als er dennoch in große Gefahr gerät, rettet ihm eine mysteriöse Fremde das Leben. Ferius Parfax bewirkt mit Spielkarten, was sonst nur wahre Magie vermag. Gemeinsam mit ihr und der Baumkatze Reichis, die mehr Wortwitz als so mancher Zweibeiner beweist, beginnt Kellen das Geheimnis seiner schwindenden Kräfte zu ergründen.

Kellen gehört einem mächtigen, magischen Volk an und sein Vater ist einer der Clanlords und höchsten Magiermeister mit Hoffnung Nachfolger des kinderlosen Fürsten zu werden. Doch Kellen hat ein Problem, er ist clever und wortgewandt, schafft es immer sich überall durchzumogeln, doch seine magischen Kräfte schwinden, statt zu wachsen. Er hat keine Ahnung woran das liegt. Er weiß nur, wenn er nicht bald die Magierprüfungen besteht, wird er zu seinem 16. Geburtstag in wenigen Tagen nicht seinen Magiernamen bekommen, sondern aller Magie beraubt werden und fortan dem Dienervolk angehören und niedere, unwürdige Aufgaben übernehmen müssen. Mit List und ohne Magie besteht er seine erste Prüfung, doch seine hochbegabte, jüngere Schwester Schalla entlarvt ihn und in ihrem irregeleiteten Vertrauen auf seine vermeintlichen magischen Fähigkeiten bringt sie ihn an den Rand des Todes. Keiner der umstehenden Magier und Heilerinnen vermag es, ihn zurück ins Leben zu holen. Da taucht auf einmal Ferius Parfax, eine Kartenspielerin mit roter Wallemähne und ohne jegliche Magie auf und schafft, was allen anderen nicht gelingt. Dennoch sind alle außer Kallen misstrauisch ihr gegenüber und halten sie für eine Spionin. Als sich die Lage für Kellen immer mehr zuspitzt, schließt er sich Ferius und der gefürchteten Baumkatze Reichis an, um den ihn bedrohenden Geheimnissen auf den Grund zu gehen.

Dies ist der Auftakt zu einer Fantasyreihe, die im Englischen bereits mit allen 6 Bänden vollständig erschienen ist. Sie entführt in eine Welt der Magie, der Intrigen, des Verrats, der Stände und der Volksdünkel. Toleranz gegenüber scheinbar unterlegenen Völkern oder Ständen ist nicht vorgesehen. Es ist der Nährboden für Krieg und Untergang. Aber erst einmal lernt man diese Welt kennen, Kellen, den Unglücksraben innerhalb eines der mächtigsten Clans, seine Familie, seine Freunde, seine Feinde und lernt damit auch indirekt die Eigenheiten dieser Welt kennen. Auch wenn seine Magie zu wünschen übrig lässt, so doch nicht sein Geschick mit Worten und seine Fingerfertigkeit. Es lässt schmunzeln, dass ausgerechnet ein Volk, dass der Magie vertraut, Karten gegenüber so misstrauisch ist. Kellens Geschick mit seiner Zunge sind daher auch mit die besten Pointen zu verdanken, wobei ich Feirius trockene Art auch immer wieder einfach amüsant finde. Kellens Schwester Shalla ist da ganz anders, als ihr verunsicherter Bruder. Sie ist so überzeugt von sich und ihrer außerordentlichen Begabung, dass sie es nicht schafft, sich die Probleme ihres Bruders auch nur ansatzweise vorzustellen. In dieser Hinsicht ist Kellen ihr weit überlegen und so lernt man mit ihm viele mächtige Persönlichkeiten kennen, die allein der Kraft seines Verstandes vertrauen und ihm die Macht dieser seiner Gabe zeigen. Das macht ihn unglaublich sympathisch, auch wenn viele ihnen als Loser verachten. Doch sein Mut lernt sie das Fürchten.

Wenn man sich ganz auf die Geschichte einlässt, merkt man, dass sie auch eine Menge Gesellschaftskritik über Privilegierung, Gleichheit und Toleranz enthält, denn es geht um Macht und Unterdrückung. Eine interessante Kombination aus Spannung, Action, Charakter- und Weltenstudie und Wortwitz prägt diesen Auftaktband.

Sprecher Dirk Petrick passt wunderbar zur Geschichte und der Figur des Kellen. Er transportiert Emotionen und Atmosphäre und es gelingt ihm besonders gut, den trockenen Humor, der immer wieder durchkommt, zu transportieren. Mir hat er hier wunderbar gefallen und ich freue mich schon auf ein baldiges Wiederhören.

Das Cover in rot springt sofort ins Auge und zeigt eine Spielkarte, die auf der einen Seite Kellen, auf der anderen Ferius zeigt.
Verpackt sind die beiden MP3-CDs in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren ebenfalls schöne Illustrationen, die an ein Spiel erinnern zeigt. Neben den Produktionsdaten, kurzen Informationen zu Autor und Sprecher sind auch die Titel der einzelnen Kapitel enthalten.

Fazit
Ein spannendes Abenteuer und ein großartiger Auftakt zur Reihe voller Phantasie und Magie.
Sprecher und Produktion können überzeugen und werden von uns gern mit der vollen Punktzahl belohnt.


AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.der-audio-verlag.de