Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Seht, was ich getan habe


Von Sarah Schmidt
Sprecher Gala Othero Winter,‎ Anne Weber,‎ Lisa Hagmeister,‎ Julian Greis
2 MP3-CDs, 536 Min.
erschienen bei OSTERWOLDaudio
ISBN 978-3869523866

Inhalt
»Vater ist tot!« Zutiefst verstört starrt Lizzie Borden ihren Vater an, der blutüberströmt auf dem Sofa liegt. Auch ihre Stiefmutter wird tot aufgefunden – ebenfalls hingerichtet mit einer Axt. Eindeutige Spuren sind an jenem schicksalhaften Morgen des 4. August 1892 kaum auszumachen, dafür häufen sich die Fragen. Denn während die Nachbarn in Fall River, Massachusetts, nicht begreifen, wie einer so angesehenen Familie etwas derart Grausames zustoßen kann, erzählen diejenigen, die den Bordens wirklich nahestehen, eine ganz andere Geschichte: von einem jähzornigen Vater, einer boshaften Stiefmutter und zwei vereinsamten Schwestern. Schnell erklärt die Polizei Lizzie zur Hauptverdächtigen, deren Erinnerung jedoch lückenhaft ist. Wo war sie zum Zeitpunkt der Morde? Saß sie wie so oft unter den Birnbäumen und träumte vor sich hin? Oder ist sie doch verantwortlich für diesen Albtraum?

Meinung
»Vater ist tot!« Zutiefst verstört starrt Lizzie Borden ihren Vater an, der blutüberströmt auf dem Sofa liegt. Auch ihre Stiefmutter wird tot aufgefunden – ebenfalls hingerichtet mit einer Axt. Eindeutige Spuren sind an jenem schicksalhaften Morgen des 4. August 1892 kaum auszumachen, dafür häufen sich die Fragen. Denn während die Nachbarn in Fall River, Massachusetts, nicht begreifen, wie einer so angesehenen Familie etwas derart Grausames zustoßen kann, erzählen diejenigen, die den Bordens wirklich nahestehen, eine ganz andere Geschichte: von einem jähzornigen Vater, einer boshaften Stiefmutter und zwei vereinsamten Schwestern. Schnell erklärt die Polizei Lizzie zur Hauptverdächtigen, deren Erinnerung jedoch lückenhaft ist. Wo war sie zum Zeitpunkt der Morde? Saß sie wie so oft unter den Birnbäumen und träumte vor sich hin? Oder ist sie doch verantwortlich für diesen Albtraum?

Ein Mordfall, der bis heute die Gemüter bewegt und trotz seines Alters vielen ein Begriff ist, wurde hier in einem Hörbuch erzählt und das überaus spannend und ohne dass man als Hörer zu einer eindeutigen Meinung, wer nun die Morde verübt haben könnte, kommen kann. Autorin Sarah Schmidt hat die Ereignisse des 4. August 1892 und die darauf folgenden Geschehnisse aufgerollt und von Zeitzeugen erzählen lassen. Der Hörer erhält ein detailliertes Bild der Familie, das aus vier Perspektiven erzählt wird. Zu Wort kommen Lizzie, die sich die Geschehnisse nicht erklären kann und immer wieder ihre Unschuld beteuert, Emma, Lizzies ältere Schwester, die ein Alibi hat und ein relativ gestörtes Bild von Lizzie zeichnet, das Hausmädchen Bridget, das die Bordens verlassen wollte und von Abby Borden um seine Ersparnisse betrogen wurde und Benjamin, ein Halunke und Mann, der im Auftrag Gewalttaten ausführt und sich zur Zeit der Morde auf dem Grundstück aufhielt. Durch diese verschiedenen Perspektiven erfährt der Hörer viele Einzelheiten über die Familie und ihre Angewohnheiten, die damals dem Gericht wohl nicht zugänglich waren. Für den Hörer zeichnet sich ein komplexes Bild, das immer wieder die Frage aufwirft, ist Lizzie Borden schuldig?
Der Autorin ist es gelungen, diesen über 100 Jahre alten Mordfall spannend zu erzählen und den Hörer sofort in den Bann zu schlagen. Die gelungene Mischung aus Fakten und fiktiven Szenen beschert einen gelungenen Krimi, über den der Hörer noch lange nachdenkt. Details und die Erzählweise, die die Ereignisse wieder lebendig machen und der flüssige Stil können auf ganzer Linie überzeugen.

Vier Sprecher erzählen die Ereignisstränge aus verschiedenen Perspektiven. Gala Othero Winter als Lizzie ist absolut überzeugend und bringt den Zwiespalt zwischen Unschuldsbezeugungen, unsympathischer Persönlichkeit und geschockter Tochter perfekt an den Hörer. Anne Weber spricht Emma, Lisa Hagmeister das schüchterne Hausmädchen Emma und Julian Greis den mysteriösen Benjamin. Alle erzählen fesselnd und entwirren die Ereignisse geschickt und atmosphärisch.

Das sehr düster gehaltene Cover zeigt Lizzie von hinten mit hinter dem Rücken verschränkten Händen. Das Bild macht sofort neugierig auf den Inhalt.
Verpackt sind die beiden MP3-CDs in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren kurze Informationen zu Autorin und Sprechern, die Produktionsdaten und einen Abzählreim über Lizzie Borden enthält.

Fazit
Spannendes Hörbuch über einer wahren Fall, der trotz seines Alters immer noch polarisiert. War sie es? War sie es nicht? Am besten selbst hören und miträtseln!
Volle Punktzahl.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.osterwold-audio.de