Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Ostseefalle

Pia Korittkis sechzehnter Fall


von Eva Almstädt
Sprecherin Anne Moll
6 Audio-CDs, 411 Min.
erschienen bei Lübbe Audio
ISBN 978-3785782729

Inhalt
"Wer die Wahrheit sucht, darf nicht erschrecken, wenn er sie findet"
Bei der Sanierung eines Bauernhauses entdecken die Bewohner im Keller einen skelettierten Schädel. Kommissarin Pia Korittki leitet die Ermittlungen. Sie stößt auf den Fall einer vor neun Jahren verschwundenen jungen Frau. Der damals Hauptverdächtige lebt noch immer in dem kleinen Ort. Doch all das wird nebensächlich, als Pia die Nachricht erhält, dass ihr Sohn Felix einen schweren Unfall hatte. Zu spät erkennt sie, dass es eine Falle war - und dass der Cold Case, in dem sie ermittelt, alles andere als "kalt" ist ...

Meinung
Bei der Sanierung eines Bauernhauses entdecken die Bewohner im Keller einen skelettierten Schädel. Kommissarin Pia Korittki leitet die Ermittlungen. Sie stößt auf den Fall einer vor neun Jahren verschwundenen jungen Frau. Der damals Hauptverdächtige lebt noch immer in dem kleinen Ort. Doch all das wird nebensächlich, als Pia die Nachricht erhält, dass ihr Sohn Felix einen schweren Unfall hatte. Zu spät erkennt sie, dass es eine Falle war - und dass der Cold Case, in dem sie ermittelt, alles andere als "kalt" ist ...

Ich bin ein Fan der Reihe der Pia Korittki-Krimis und auch, wenn hier schon der 16. Fall erschienen ist, sind weder die Figur noch den Geschichten die Spannung abhanden gekommen. In gewohnter und geliebter Weise präsentiert Eva Almstädt den Hörern eine ganze Reihe von Figuren, die alle einen Bezug zum Opfer hatten. Durch Heimlichtuereien, besonders auffälliges oder eben auch besonders unauffälliges Benehmen setzt die Autorin alle geschickt in Szene, streut diverse Verdachtsmomente und legt mögliche Spuren aus, um den Hörer auf die falsche Fährte zu führen.
Neben dem geschickt und raffiniert aufgebauten Plot gibt es auch einige Überraschungen und Twists, die man von einem Cold Case-Fall nicht erwartet hätte, was den Fall umso fesselnder macht. Die Rahmengeschichte der liebgewonnenen Charaktere konnte ebenfalls begeistern und versprühte zusätzlichen Charme.
Alles in allem also ein rundum gelungener Fall für Pia Korittki, der nicht nur Fans der Reihe Spaß machen dürfte.

Sprecherin von "Ostseefalle" ist Eva Almstädts Stammstimme Anne Moll, die auch in dieser Produktion wieder voll punkten kann. Sie macht die Atmosphäre greifbar, verdichtet Emotionen und Geschehnisse und lässt den Hörer live dabei sein. Toll gelesen, ich freue mich schon auf mein nächstes Hörbuch mit ihr.

Fazit
Hochgradig spannender Fall, der auch als mittlerweile 16. Teil der Reihe noch überzeugen kann und keine Wünsche offen lässt.
Sprecherin und Produktion sind stimmig, so dass wir hier gern mit voller Punktzahl bewerten und schon gespannt auf weitere Fälle der Reihe sind.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.luebbe.de