Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Neuschnee



von Lucy Foley
Sprecher Florens Schmidt, Maja Maneiro, Heike Warmuth, Sandrine Mittelstädt, Monika Oschek
1 MP3-CD, 540 Min.
erschienen bei der Hörverlag
ISBN 978-3844536805

Inhalt
Neun Freunde. Eine Hütte in den Highlands. Viele Geheimnisse. Eine Leiche.

Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern ausgelassen, erkunden die eindrucksvolle Landschaft und gehen auf die Jagd – doch was als ein unbeschwerter Ausflug beginnt, wird bitterer Ernst, als heftiger Schneefall das Anwesen von der Außenwelt abschneidet.

Nicht nur das Gerücht von einem umherstreifenden Serienmörder lässt die Stimmung immer beklemmender werden, auch innerhalb der Gruppe suchen sich lang begrabene Geheimnisse ihren gefährlichen Weg ans Licht. Dann wird einer der Freunde tot draußen im Schnee gefunden. Und die Situation in der Hütte eskaliert …

Meinung
Winter in den schottischen Highlands: Neun Freunde verbringen den Jahreswechsel in einer abgelegenen Berghütte. Sie feiern ausgelassen, erkunden die eindrucksvolle Landschaft und gehen auf die Jagd – doch was als ein unbeschwerter Ausflug beginnt, wird bitterer Ernst, als heftiger Schneefall das Anwesen von der Außenwelt abschneidet.

Nicht nur das Gerücht von einem umherstreifenden Serienmörder lässt die Stimmung immer beklemmender werden, auch innerhalb der Gruppe suchen sich lang begrabene Geheimnisse ihren gefährlichen Weg ans Licht. Dann wird einer der Freunde tot draußen im Schnee gefunden. Und die Situation in der Hütte eskaliert …

„Neuschnee“ wird aus verschiedenen Perspektiven und in zwei unterschiedlichen Zeitlinien erzählt. Zum einen erfährt der Hörer ziemlich zu Anfang, dass in der aktuellen Zeitlinie eine Leiche gefunden wurde, jedoch nicht, um wen es sich handelt. In der Zeitlinie, die die Geschehnisse chronologisch erzählt, wird das Wochenende der Freunde bis hin zu dem Mord erzählt. Aus verschiedenen Perspektiven erfährt der Hörer aus der Sicht von Heather und Doug, die sich vor Ort um das Wohlergehen der Gäste kümmern und auf der anderen Seite aus Sicht von Katie, Miranda und Emma, Gästen der Lodge und Mitglieder der neunköpfigen Freundesgruppe, was passiert ist.
Verdächtige gibt es einige und schnell merkt der Hörer, dass die Freundesgruppe lange nicht so harmonisch ist, wie es den Anschein haben könnte. Hinter der Fassade aus Freundlichkeit und guter Laune brodelt es ordentlich.
Das Setting einer abgelegenen Lodge auf einem weitläufigen Anwesen ist gut gewählt, viel Schnee und eine idyllische Umgebung, aber auch eine beklemmende Atmosphäre in dieser Einsamkeit. Leider zieht sich die Handlung an einigen Stellen unnötig in die Länge und verliert dadurch an Spannung. Sicher ist das auch den häufigen Perspektivwechseln geschuldet. Mir fehlte es ein wenig an Nervenkitzel und dem langsam steigenden Spannungsbogen, der für einen Thriller so wichtig ist.

Gesprochen wird „Neuschnee“ von Florens Schmidt, Maja Maneiro, Heike Warmuth, Sandrine Mittelstädt und Monika Oschek, die alle sehr gut zu ihren Rollen passen und sie authentisch zum Leben erwecken. Durch die verschiedenen Stimmen wird die Geschichte lebhafter.

Das Cover zeigt die einsame Lodge, die an einem verschneiten Berg liegt. Durch den dunklen Himmel und den vielen Schnee entsteht eine leicht bedrohliche Stimmung, die die Handlung des Hörbuchs bestens einfängt.
Verpackt ist die MP3-CD in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren neben den Produktionsdaten auch kurze Informationen zu Autorin und Sprechern enthält.

Fazit
Eine durchaus hörenswerte Geschichte, die allerdings kein klassischer Thriller ist, da es an Spannung und Nervenkitzel fehlt. Trotzdem ein bedrohliches Setting mit interessanten Charakteren.
Von uns gibt es drei von fünf Punkten.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.hoerverlag.de