Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Mord zu fünft



Hörspiel
von Ulla Illerhaus (Herausgeber), Kai Magnus Sting (Autor, Sprecher)
Sprecher Kai Magnus Sting, Dietmar Bär, Gisela Schneeberger, Felix von Manteuffel, Ulrike Kriener, Heike Trinker, Christian Hockenbrink, Anke Engelke, Bodo Primus, Janina Sachau, Pierre Siegenthaler, Sahin Eryilmaz, Hans-Martin Stier, Tunç Denizer
1 Audio-CD, 58 Min.
erschienen bei der Hörverlag
ISBN 978-3844547009

Inhalt
Eine Mordstruppe in Spitzenbesetzung: mit Dietmar Bär, Anke Engelke, Kai Magnus Sting u. v. a.

»Eine ertrunkene, kopflose Leiche nackt in der Spitze einer Tanne? Sowas löse ich zwischen Kakao mit Schuss und Zigarette in der Badewanne.« So Brahms, Kriminalhauptkommissar, der mit großem Vergnügen vertrackte Mordfälle, seltsame Diebstähle und haarsträubende Vermisstenfälle aufklärt. Er leitet innerhalb der Mordkommission die Abteilung ABS (Abseitiges, Böses, Skurriles), die dazu verdonnert ist, sich um Angelegenheiten zu kümmern, mit denen niemand etwas zu tun haben will. In ihrem ersten Fall geht es um seltsame Mordfälle, in denen ein roter Jutebeutel eine – im wahrsten Sinne des Wortes – tragende Rolle spielt. Und so kommt eine spektakuläre Mischung zusammen, bei der sich urkomische Genialität, absurde Morde und wahnwitziger Unsinn die Hand geben.

Meinung
»Eine ertrunkene, kopflose Leiche nackt in der Spitze einer Tanne? Sowas löse ich zwischen Kakao mit Schuss und Zigarette in der Badewanne.« So Brahms, Kriminalhauptkommissar, der mit großem Vergnügen vertrackte Mordfälle, seltsame Diebstähle und haarsträubende Vermisstenfälle aufklärt. Er leitet innerhalb der Mordkommission die Abteilung ABS (Abseitiges, Böses, Skurriles), die dazu verdonnert ist, sich um Angelegenheiten zu kümmern, mit denen niemand etwas zu tun haben will. In ihrem ersten Fall geht es um seltsame Mordfälle, in denen ein roter Jutebeutel eine – im wahrsten Sinne des Wortes – tragende Rolle spielt. Und so kommt eine spektakuläre Mischung zusammen, bei der sich urkomische Genialität, absurde Morde und wahnwitziger Unsinn die Hand geben.

„Mord zu fünft“ ist eine wahnwitzige Sammlung von Morden, die von den Sprechern mit viel Sprachwitz, Skurrilität und Tempo erzählt werden. Alle für sich sind unterhaltsam, spannend und leben von witzigen Ideen, schrulligen Charakteren und ihren Sprechern. Unterhaltsam sind die Geschichten schon alleine schon durch geniale Wortakrobatik.

Die Sprecher machen ihre Sache wirklich gut und unterhalten ihre Hörer mit skurrilen Dialogen, die sie bestens in Szene setzen. Kai Magnus Sting, Dietmar Bär, Gisela Schneeberger, Felix von Manteuffel, Ulrike Kriener, Heike Trinker, Christian Hockenbrink, Anke Engelke, Bodo Primus, Janina Sachau, Pierre Siegenthaler, Sahin Eryilmaz, Hans-Martin Stier und Tunç Denizer bilden ein tolles Team, das den Hörspaß garantiert.

Fazit
„Mord zu fünft“ präsentiert eine Stunde puren Krimi-Hörspiel-Spaß, der mit Sprachakrobatik und Wortwitz auf höchstem Niveau überzeugt und auch beim Wiederhören jede Menge Spaß macht.
Volle Punktzahl!



AS für HBJ
Quelle Inhalte und Bilder www.penguinrandomhouse.de