Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Montags bei Monica



von Clare Pooley
Sprecherin Jodie Ahlborn
1 MP3-CD, 9h 26m
erschienen bei der Hörverlag
ISBN 978-3844543261

Inhalt
Ein grünes Notizheft und sechs Fremde, deren Leben nicht so ist, wie es scheint ...

Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der exzentrische alte Herr schreibt sich seine wahren Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück …

Meinung
Ein grünes Notizheft und sechs Fremde, deren Leben nicht so ist, wie es scheint ...

Julian ist es leid, seine Einsamkeit vor anderen zu verstecken. Der exzentrische alte Herr schreibt sich seine wahren Gefühle von der Seele und lässt das Notizheft in einem kleinen Café liegen. Dort findet es Monica, die Besitzerin. Gerührt von Julians Geschichte, beschließt sie, ihn aufzuspüren, um ihm zu helfen. Und sie hält ihre eigenen Sorgen und Wünsche in dem Büchlein fest, ohne zu ahnen, welch heilende Kraft in diesen kleinen Geständnissen liegt: Als das Notizbuch weiterwandert, wird aus den sechs Findern ein Kreis von Freunden. Monicas Café wird dabei ihr zweites Zuhause, und auf Monica selbst wartet dort das ganz große Glück …

Eine schöne Idee, das kleine Büchlein mit seinen Gedanken zu füllen und es an einen Unbekannten weiter zu geben. Dass dabei eine solche Eigendynamik entsteht, hätte Julian wohl zu Anfang nicht erwarten können. So passiert es, dass sechs völlig unterschiedliche Menschen zueinander finden und obwohl sie grundverschieden sind und sich im wahren Leben eher nicht angefreundet hätten, werden sie Freunde. Je mehr der Hörer über sie erfährt, desto mehr merkt er, wie unterschiedlich sie sich nach außen geben und wie es tatsächlich in ihrem Inneren aussieht. Dabei sind die Charaktere fein und vielschichtig angelegt, mit ihren kleinen Macken und Makeln sind sie sehr authentisch und jeder wird sich in der ein oder anderen Figur wieder erkennen.
Die Geschichte ist sehr gefühlvoll und berührend, aber auch lustig und unterhaltsam und schafft eine ganz besondere Atmosphäre, die darüber nachdenken lässt, ob die Geschichte mit dem Büchlein auch im wahren Leben funktionieren würde. Mir hat sie ausgesprochen gut gefallen, ich mochte alle diese unterschiedlichen Menschen, die den Hörer daran erinnern, dass der äußere Schein nicht alles ist.

Gelesen wird „Montags bei Monica“ von Jody Ahlborn, die mit viel Gefühl und Charme liest und den einzelnen Charakteren gekonnt Stimme verleiht. Dabei erhält jeder seine ganz besondere Stimmfarbe, so dass die einzelnen Figuren gut zu unterscheiden sind. Jody Ahlborn versteht es, die Schönheit der Geschichte stimmlich zu transportieren und liefert hier eine ganz besondere Sprecherleistung ab.

Fazit
Eine wundervolle Geschichte über Freundschaft, Gefühl und darüber, dass man sich die Mühe machen sollte, hinter die Fassade zu blicken.
Ein ganz besonderes Hörbuch, das bewegt, Spaß macht und von einer tollen Sprecherin gelesen wird.
Wir vergeben die volle Punktzahl und eine unbedingte Hörempfehlung!




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.penguinrandomhouse.de