Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Mitternachtsstunde (1)

Emily und die geheime Nachtpost


von Benjamin Read und Laura Trinder
Sprecherin Sandra Keck
4 Audio CDs, 323 Min.
erschienen bei Silberfisch
ISBN 978-3745601565

Inhalt
Spannend, schaurig, frech

Gegen Mitternacht in London passiert es: Ein seltsamer Brief flattert ins Haus und kurz darauf sind Emilys Eltern verschwunden! Doch Emily ist mutig und hat eine große Klappe. Mit ihrem Freund, einem geheimnisvollen Igel, macht sie sich auf die Suche – und stolpert in eine andere Welt. Eingefroren in Nacht und Zeit, voller Magie, Fabelwesen und Monster! Eine böse Macht hat es auf ihre Familie abgesehen und jetzt liegt es an Emily, alle zu retten.

Meinung
Gegen Mitternacht in London passiert es: Ein seltsamer Brief flattert ins Haus und kurz darauf sind Emilys Eltern verschwunden! Doch Emily ist mutig und hat eine große Klappe. Mit ihrem Freund, einem geheimnisvollen Igel, macht sie sich auf die Suche – und stolpert in eine andere Welt. Eingefroren in Nacht und Zeit, voller Magie, Fabelwesen und Monster! Eine böse Macht hat es auf ihre Familie abgesehen und jetzt liegt es an Emily, alle zu retten.

Ich mag Abenteuergeschichten für Kinder und Jugendliche und da mich die Inhaltsangabe angesprochen hat, war ich schon sehr neugierig auf "Emily und die Nachtpost". Die Geschichte spricht von Anfang an an und besticht durch ihren lockeren, charmanten Erzählstil, der mit seinen sympathischen Akteuren, besonders Emily, und der spannenden Geschichte sofort Spaß macht.
Die aufregende Geschichte, die nach und nach Emilys komplettes Leben auf den Kopf stellt, vor der Kulisse von London und seinem bekanntesten Wahrzeichen ist überaus liebevoll erdacht. Viele Details sind London Liebhabern bekannt und besonders das "andere" London ist sehr detailreich und eine außergewöhnliche Idee. Die Geschichte strotzt nur so von neuen Ideen und vielfältiger Phantasie, die sowohl kleinen wie großen Lesern Spaß machen wird. Auch das Ende überzeugt, es gibt einen großartigen Showdown, der die Geschichte abschließt, aber genug offene Fragen über Hintergründe offen lässt, um ungeduldig auf den nächsten Band zu warten.

Gesprochen wird "Emily und die Nachtpost" von Sandra Keck, die ihre Sache wirklich großartig macht. Sie klingt jung und frisch, verleiht ihren Charakteren unterschiedliche Stimmfarben und Akzente und gestaltet die Geschichte sehr lebendig und atmosphärisch. Ich habe gern zugehört und hoffe, dass sie auch den nächsten Band einliest.

Das gezeichnete Cover zeigt Emily mit dem kleinen Hoggins auf der Schulter vor Big Ben. Es ist Nacht und überall fliegen Briefe herum.
Verpackt sind die vier CDs in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren die Produktionsdaten und kurze Informationen zu Autoren und Sprecherin enthält.

Fazit
Tolle, spannende Geschichte für kleine und große Hörer, die mit viel Phantasie und Magie überzeugt. Die Charaktere und der Spielort London passten hervorragend zu der durchdachten Geschichte voller kleiner, stimmiger Details, so dass ein Hörbuch entstanden ist, dem es an nichts fehlt und das man nur mit voller Punktzahl bewerten kann.
Von uns gibt es eine ganz klare Hörempfehlung.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.silberfisch-hoerbuch.de