Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Merdyns magische Missgeschicke

Zaubern will gelernt sein!


Simon Farnaby
Gelesen von Jürgen Lippe
1 MP3-CD im Digifile, 8h 11m
erschienen im Argon Verlag
ISBN 978-3-8398-4263-8

Inhalt
Wenn ein ungepflegter Hexenmeister auf die nächste Beyoncé trifft …
Rosie ist ein Mädchen für den zweiten Blick – eher untalentiert und nicht besonders hübsch. Blöd nur, dass sie davon träumt, in die Fußstapfen Beyoncés zu treten. Ihre zerrüttete Familie ist da keine Hilfe: Papa ist tot, Mama ein abgehalfterter Popstar der 90er, der Bruder ein pubertierender Pfau und Meerschweinchen Pupsie köttelt ununterbrochen. Doch Rosies Aussichten auf ein Leben als Popstar verbessern sich, als Merdyn, ein Hexenmeister aus dem Mittelalter, in ihr Leben tritt. Merdyn ist zwar nicht der Gepflegteste und möchte Pupsie braten, aber Rosie sieht in ihm ihre Chance auf die ganz große Karriere. Wird ihr Traum in Erfüllung gehen, und wird ihr neuer Freund ganz nebenbei auch die kaputte Familie zusammenführen können?

Simon Farnaby, Drehbuchautor von "Paddington 2", bringt zwei radikale Außenseiter zueinander und verwickelt sie in ein herzerwärmendes Märchenabenteuer, das an Werke von Monty Python und David Walliams erinnert.

Meinung
Wenn ein ungepflegter Hexenmeister auf die nächste Beyoncé trifft …
Rosie ist ein Mädchen für den zweiten Blick – eher untalentiert und nicht besonders hübsch. Blöd nur, dass sie davon träumt, in die Fußstapfen Beyoncés zu treten. Ihre zerrüttete Familie ist da keine Hilfe: Papa ist tot, Mama ein abgehalfterter Popstar der 90er, der Bruder ein pubertierender Pfau und Meerschweinchen Pupsie köttelt ununterbrochen. Doch Rosies Aussichten auf ein Leben als Popstar verbessern sich, als Merdyn, ein Hexenmeister aus dem Mittelalter, in ihr Leben tritt. Merdyn ist zwar nicht der Gepflegteste und möchte Pupsie braten, aber Rosie sieht in ihm ihre Chance auf die ganz große Karriere. Wird ihr Traum in Erfüllung gehen, und wird ihr neuer Freund ganz nebenbei auch die kaputte Familie zusammenführen können?

Das knallbunte Cover, auf dem Merdyn und Rosie zu sehen sind, vermittelt sofort einen ersten Eindruck, worum es in dieser Geschichte gehen könnte. Und genau so bunt und verrückt wie das Cover ist auch die Geschichte. Merdyns Geschichte ist ein kunterbuntes Zeitreiseabenteuer mit viel Witz, lustigen Sprüchen und Zauberei. Das ungleiche Team Merdyn und Rosie hat eigentlich nichts gemeinsam, außer dass beide Außenseiter sind und dadurch eine besondere Verbindung haben. Zu ihrem Team gehört auch Meerschweinchen Pupsie, ein weiteres kleines Highlight, das mit lustigen und geistreichen Kommentaren glänzt.
Die Geschichte zeigt die Schwierigkeiten auf, die Merdyn, der aus dem Mittelalter stammt, in der heutigen Zeit hat. Dabei kommt sie temporeich voran und ist voller Humor, der den Hörer teilweise in schallendes Gelächter ausbrechen lässt. Aber es sind nicht nur die lustigen Momente, sondern auch die, die etwas tiefgründiger eine wichtige Botschaft vermitteln, die mich voll und ganz verzaubert haben.

Erzählt wird die Geschichte von Jürgen von der Lippe, der sie grandios performt. Besonders sein kleiner Rap zum Ende jeden Kapitels hat mich jedes Mal amüsiert. Er verleiht den einzelnen Figuren ihre ganz eigene Stimmfarbe, so dass sie noch mehr Persönlichkeit erhalten. Merdyns Abenteuer hätten wohl von niemandem besser erzählt werden können.

Fazit
Mit „Zaubern will gelernt sein“ ist Simon Farnaby ein Debüt gelungen, das nicht nur Kindern, sondern auch größeren Hörern viel Spaß macht. Perfekt in Szene gesetzt, wird die Geschichte von Sprecher Jürgen von der Lippe, der Großes leistet.
Eine tolle Geschichte voller Humor, die wir gern mit der vollen Punktzahl bewerten.




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.argon-verlag.de