Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Krieg der Welten (3)

Teil 3 von 3


Hörspiel nach H.G. Wells
Christian Gailus und Oliver Döring
Sprecher Dietmar Wunder, Peter Flechtner, Carlos Lobo, Jaron Löwenberg
1 Audio-CD, 60 Min.
erschienen bei Folgenreich
ASIN B07DVGS99B

Inhalt
Der Science Fiction-Klassiker von H.G. WELLS in einer aufregenden & modernen Inszenierung
Teil 3 von 3

Der bahnbrechende sowie zeitlose Klassiker KRIEG DER WELTEN von H.G. WELLS begeistert seit über 100 Jahren nicht nur die Fans der Science Fiction. In diesem Hörspiel wird das Spektakel um einen Angriff auf die Menschheit aus dem All zum Kopfkino der Superlative und stellt die Frage: Wie verhält sich der Mensch, wenn die Ordnung zusammenbricht? Im Krieg und in der Hoffnungslosigkeit angesichts einer außerirdischen Übermacht, die nur ein Ziel zu kennen scheint: Die Bewohner der Erde zu vernichten.
Geschrieben von CHRISTIAN GAILUS und Regisseur OLIVER DÖRING erwacht der Krieg der Welten zu einem Hörerlebnis, das lange nachwirkt.

Meinung
Simon ist noch immer auf der Flucht und konnte sich zusammen mit einem Kuraten in ein Haus retten, in dem es Wasser und Lebensmittel gibt. Doch je näher die Marsianer kommen, desto gespannter werden seine Nerven. Erschwerend kommt hinzu, dass die Weltanschauung des Kuraten mehr als grenzwertig ist und damit zusätzlich an seinen Nerven zerrt. Gelingt es Simon weiterhin, den Marsianern zu entkommen?
Nachdem schon im ersten und zweiten Teil die Spannungsschraube immer weiter angezogen wurde, kommt es nun in diesem Teil zu einem Showdown, der den Roman zum Abschluss bringt. Die Geschichte schließt nahtlos an die Ereignisse des vorigen Teils an und die Spannung ist von Anfang an gegeben. Während bisher noch aus den Blickwinkeln von Simon und seinem Bruder erzählt wurde, konzentriert sich die Handlung nun auf das Überleben in einem eingestürzten Haus und nur Simon und den Kuraten. Der Hörer spürt deutlich, wie die Lage immer brisanter wird und zu eskalieren droht, während sich auch draußen bei den Marsianer die Lage zuspitzt. Auch wenn der Großteil der Handlung nur an einem Ort spielt, wirkt die Szenerie jederzeit lebendig und bildhaft, da geschickt eingesetzt Geräusche und Soundeffekte auch die Außenwelt hörbar machen. Trotz der überall präsenten Aliens verliert die Geschichte persönliche Schicksale nicht aus dem Fokus und kann auch hier erneut Gänsehautmomente schaffen. Timing und Tempo sind erneut überzeugend und die famose, dramatische Soundkulisse, die das Hörspiel so außergewöhnlich macht, punktet wieder auf ganzer Linie.

Dietmar Wunder in der Rolle des Simon liefert eine intensive Leistung ab, die den Hörer von Anfang an packt und festhält. Aber auch Peter Flechtner in der Rolle des Kuraten steht dem in nichts nach. Seine Leistung, besonders in dem Moment als er in Wahnvorstellungen abdriftet, ist bemerkenswert.
In weiteren Rollen sind Carlos Lobo und Jaron Löwenberg zu hören.

Das Cover die Ruinen einer Stadt. Vorne ist ein Dreibein zu sehen, dessen Bein abgetrennt wurde. Schemenhaft sind zwei Personen zu sehen, die auf die Szenerie blicken. Die Farbgebung ist düster und dunkel und zeigt die bedrohliche Stimmung.
Zu haben ist die CD in einem Jewelcase, das im Inneren die Cast- und Produktionsdaten präsentiert.

Fazit
Perfekter Abschluß des Hörspiels in drei Teilen zum immer wieder Hören.
Hier stimmen Story, Sprecher und Produktion, definitiv ein Highlight des Hörspiel-Jahres.




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.gluecksstern-pr.de