Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Kannawoniwasein (2)

Kannawoniwasein - Manchmal fliegt einem alles um die Ohren


von Martin Muser
Sprecher Stefan Kaminski
2 Audio-CDs, ca. 151 Min.
erschienen bei Silberfisch
ISBN 978-3745600605

Inhalt
Jola hat Finn eingeladen, die Sommerferien in Polen zu verbringen, bei ihren Großeltern auf dem Land. Mit einem selbstgebauten Floß geht es auf große Fahrt, zusammen mit dem Jungen Antek und seinem dreibeinigen Hund. Dann müssen Finn und Jola noch ganz nebenbei rausfinden, ob Jolas Onkel wirklich eine Leiche im Schuppen versteckt hat und wie man einen Stier mit einem Cabrio fängt. Und am Ende gibt es eine krachende Silvesterfeier – mitten im Sommer.

Meinung
Jola hat Finn eingeladen, die Sommerferien in Polen zu verbringen, bei ihren Großeltern auf dem Land. Mit einem selbstgebauten Floß geht es auf große Fahrt, zusammen mit dem Jungen Antek und seinem dreibeinigen Hund. Dann müssen Finn und Jola noch ganz nebenbei rausfinden, ob Jolas Onkel wirklich eine Leiche im Schuppen versteckt hat und wie man einen Stier mit einem Cabrio fängt. Und am Ende gibt es eine krachende Silvesterfeier – mitten im Sommer.

Eine wunderbare Geschichte, die nicht nur Kinder unterhält, sondern auch Erwachsenen Spaß macht, ist "Kannawoniwasein 2" von Martin Muser. Wer schon genau so viel Spaß am ersten Teil hatte wie ich, der wird auch im zweiten Teil nicht enttäuscht, der dieses Mal in Polen spielt. Finn und Jola erleben einen tollen Urlaub voller heiterer Geschichten, aber auch mit Drama und bösen Jungs, die niemand in seinem Umfeld haben will. Erzählt wird einfach von einer wunderbaren Freundschaft zwischen zwei Kindern, die ganz besonders ist.

Mir hat der heiter-lockere Erzählstil sehr gut gefallen und auch Timing und Tempo waren passgenau. Eine Geschichte voller spritziger Einfälle und tollen Hauptakteuren von denen ich gern mehr hören würde. Die Geschichte ist nicht nur unterhaltsam, sondern auch lehrreich, kurzum nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene ein Leckerbissen.

Gelesen wird "Kannawoniwasein" von Stimmwunder Stefan Kaminski, der jede Geschichte lebendig macht und auch hier wieder mit Stimmvielfalt und Atmosphäre auf ganzer Linie überzeugt. Kaminski ist einfach ein Ausnahmesprecher, dem kein Genre fremd ist und der auch wieder beweisen kann, was in ihm steckt.

Das Cover in leuchtendem Blau zeigt verschiedene Szenen der Geschichte und spricht durch Farbgebung sofort an. Angelehnt ist das Covermotiv an das des ersten Teils, wodurch eine Zugehörigkeit sofort deutlich wird.
Verpackt sind die beiden CDs in einem Digipac aus Pappe und Kunststoff, das im Inneren neben der Übersicht der einzelnen Kapitel auch kurze Informationen zu Sprecher und Autor enthält.

Fazit
Ein schöner Sommerurlaub in Polen und eine schöne Geschichte über Freundschaft mit tollem Sprecher und erstklassiger Produktion.
Von uns gern die volle Punktzahl, hoffentlich war dies noch nicht das letzte Abenteuer von Finn und Jola!



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.silberfisch.de