Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Gespenster-Krimi (15)

Monster-Truck


Erik Albrodt
Sprecher André Beyer, Rieke Werner, Joachim Kerzel, Wolfgang Bahro, Detlef Tams, Simon Böer, Martin Sabel, Bejo Dohmen u.a.
1 CD, ca. 61 Min.
eine Produktion von Contendo Media und Audionarchie
ISBN 978-3-945757-90-1

Inhalt
Trucker Hank nimmt auf seiner letzten Tour die junge Ausreißerin Shalene als Anhalterin mit. Für beide wird diese Fahrt zu einer Reise ins Ungewisse. Denn ausgerechnet Hanks Truck wird als Versteck für die Beute eines Gangstertrios auserkoren. Plötzlich stehen Hank und Shalene im Mittelpunkt einer Verfolgungsjagd, die einen unerwarteten Verlauf nimmt. Denn da ist noch Hanks Fracht. Eine ganz besondere Fracht...

Meinung
Trucker Hank nimmt auf seiner letzten Tour die junge Ausreißerin Shalene als Anhalterin mit. Für beide wird diese Fahrt zu einer Reise ins Ungewisse. Denn ausgerechnet Hanks Truck wird als Versteck für die Beute eines Gangstertrios auserkoren. Plötzlich stehen Hank und Shalene im Mittelpunkt einer Verfolgungsjagd, die einen unerwarteten Verlauf nimmt. Denn da ist noch Hanks Fracht. Eine ganz besondere Fracht...

Nach einer kleinen Produktionspause ist Gespenster-Krimi mit Folge 15 „Monster Truck“ wieder da. Die Geschichte aus der Feder von Erik Albrodt ist frisch und modern und hat gar nichts mit dem Schund-Horror der frühen Groschenromane gemein. Natürlich werden auch hier etliche Horror-Klischees bedient, aber das gehört dazu und das erwartet man als Horrorfan auch, vor allem, wenn es so gut umgesetzt wird, wie das hier der Fall ist. Erzählfluss und Spannung sind optimal und werden ergänzt durch den Soundtrack und Geräuscheffekte, die eine atmosphärische Stimmung verbreiten und vor allem „Millie“ gekonnt in Szene setzen.
An Story und Umsetzung gibt es also nichts zu meckern, höchstens dass der gutmütige Hank scheinbar skrupellos Anhalter an die putzige Millie verfüttert, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Aber wer braucht schon Mitgefühl, wenn er Horror-Unterhaltung haben kann?

Die Sprecher sind wie gewohnt hochklassig besetzt und spielen einwandfrei und lebendig miteinander. Besonders gefreut habe ich mich über Joachim Kerzel als Inspector Foley, der zu meinen Lieblingsstimmen zählt. In weiteren Rollen sind André Beyer, Rieke Werner, Wolfgang Bahro, Detlef Tams, Simon Böer, Martin Sabel, Bejo Dohmen und viele andere zu hören.

Das Cover mit dem für die Serie typischen Rahmen, der den Titel enthält, zeigt einen Truck vor dunkelblauem, schwach erleuchtetem Hintergrund. An der Seite des Aufliegers sind lange Tentakel zu erkennen, die auf die heikle Fracht hindeuten und sofort neugierig machen.
Zu haben ist die CD in einem Jewelcase aus Kunststoff, das im Inneren die Cast- und Produktionsdaten und Auszüge aus dem weiteren Programm enthält.

Fazit
Horror-Hörspiel vom Feinsten, das mit Story, Sprechern und Soundkonzept überzeugt. Von uns die volle Punktzahl.



AS für HBJ
Quelle Inhalte und Bilder www.contendomedia.de