Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Escape Room

Nur drei Stunden



von Chris McGeorge
Sprecher Torben Kessler
1 MP3-CD, 509 Min.
erschienen im Argon Verlag
ISBN 978-3839816547

Inhalt
Du hast nur drei Stunden Zeit, das Rätsel zu lösen …
TV-Star Morgan Sheppard erwacht in einem fremden Hotelzimmer, mit Handschellen ans Bett gefesselt. Außer ihm befinden sich noch fünf weitere Personen im Raum – und eine Leiche in der Badewanne. Über den Fernseher meldet sich ein maskierter Mann: Morgan habe drei Stunden Zeit, unter den Anwesenden den Mörder zu enttarnen. Gelinge das nicht, würden sie alle sterben. Aus dem Zimmer gibt es kein Entkommen, und während die Uhr gnadenlos tickt, greifen Panik und Misstrauen um sich, bis die Situation eskaliert …

Meinung
Du hast nur drei Stunden Zeit, das Rätsel zu lösen …
TV-Star Morgan Sheppard erwacht in einem fremden Hotelzimmer, mit Handschellen ans Bett gefesselt. Außer ihm befinden sich noch fünf weitere Personen im Raum – und eine Leiche in der Badewanne. Über den Fernseher meldet sich ein maskierter Mann: Morgan habe drei Stunden Zeit, unter den Anwesenden den Mörder zu enttarnen. Gelinge das nicht, würden sie alle sterben. Aus dem Zimmer gibt es kein Entkommen, und während die Uhr gnadenlos tickt, greifen Panik und Misstrauen um sich, bis die Situation eskaliert …

Nach einer kurzen Einführung der Charaktere ist der Hörer schon mittendrin in der Handlung, die aufgebaut ist wie ein echter "Escape Room". Eine begrenzte Anzahl Mitspieler, ein Ort, der die Mitspieler von der Außenwelt abtrennt, in diesem Fall ein Hotelzimmer, und ein Zeitlimit von drei Stunden, in denen der Fall aufgeklärt sein muss. Einziger Unterschied zum Spiel, dies ist ein realer Fall, es gibt eine echte Leiche und die Spieler spielen um Leben und Tod.
Das Tempo des Erzählstils ist von Beginn an hoch und es werden viele Hinweise gestreut, die sich in der späteren Handlung als wichtig entpuppen könnten - also gut aufgepasst!
Was zu Beginn ein wenig nach "Saw" klingt, ist ein Roman, der spannend ist, aber nicht nervenaufreibend, eher wie ein reales Spiel, bei dem man den Hinweisen und Tipps folgt, um zur richtigen Lösung zu kommen. Die Charaktere und ihre Persönlichkeiten werden eher angerissen, der Held ist eher ein Antiheld und alle haben Geheimnisse, die nach und nach aufgedeckt werden. Es gilt mitzurätseln und die Hinweise zusammen zu fügen, dabei werden geschickt Finten und Wendungen gestreut, die nicht von Anfang erahnen lassen, wer der Mörder ist.

Sprecher Torben Kessler schafft Spannung und Atmosphäre. Es gelingt ihm, die Spurensuche bildhaft zu gestalten und den Hörer mitten im Geschehen zu wägen. Mit markanter Stimme und perfektem Timing ist er ein wahrer Genuss für die Ohren.

Das Cover in Schwarz- und Grautönen zeigt den stilisierten Flur eines Hotels, an dessen Wand Blutspritzer sofort ins Auge springen.
Verpackt ist die MP3-CD in einem Digipac aus Pappe, das neben den Produktionsdaten auch kurze Informationen zu Autor und Sprecher und eine Erklärung zu den Protagonisten enthält.

Fazit
Spannender Roman, der den Hörer mitnimmt auf Spurensuche. Sprecher und Produktion sind hochklassig und machen das Hörbuch hörenswert.
Uns fehlte noch die kleine Portion extra Thrill, die die Handlung durchaus hergegeben hätte, vier von fünf Punkten.




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.argon-verlag.de