Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Die Nanny-App


Hörspiel
Von Angela Gerrits
Sprecher Jakob Roden, Andrea Dewell, Elias Huber, Lou Tillmanns, Ben Koch, Susanne Schäfer, Sascha Nathan, Bjarne Mädel, Cornelia Niemann
1 Audio CD, ca. 43 Min.
erschienen bei Argon Sauerländer Audio
ISBN 978-3839849170

Inhalt
Hilfe! Mein Handy will mich erziehen
Eigentlich mag Jannis sein Leben im Internat, besonders die Fußball-Nachmittage und seinen Freund Moritz, mit dem er das Zimmer teilt. Doch dann soll er als Versuchskaninchen die neueste Erfindung seiner Programmierer-Eltern testen, eine Nanny-App. Die stellt alles auf den Kopf und nervt mit gut gemeinten Ratschlägen und Erziehungsmaßnahmen. Am schlimmsten aber ist, dass Jannis aus Geheimhaltungsgründen nicht mehr mit Moritz auf einem Zimmer sein darf. Erst durch einen Zufall wird die App für Jannis nützlich. Plötzlich erscheinen Nachrichten, die für andere in seiner Nähe gedacht sind, auch auf seinem Display. Und Jannis erfährt so von einem geplanten Raubüberfall … Das Hörspiel von Angela Gerrits mit Jakob Roden, Andrea Dewell, Bjarne Mädel und vielen anderen ist modern, witzig und spannendste Kinderunterhaltung. 2017 wurde es mit dem Deutschen Kinderhörspielpreis ausgezeichnet.

Meinung
Hilfe! Mein Handy will mich erziehen
Eigentlich mag Jannis sein Leben im Internat, besonders die Fußball-Nachmittage und seinen Freund Moritz, mit dem er das Zimmer teilt. Doch dann soll er als Versuchskaninchen die neueste Erfindung seiner Programmierer-Eltern testen, eine Nanny-App. Die stellt alles auf den Kopf und nervt mit gut gemeinten Ratschlägen und Erziehungsmaßnahmen. Am schlimmsten aber ist, dass Jannis aus Geheimhaltungsgründen nicht mehr mit Moritz auf einem Zimmer sein darf. Erst durch einen Zufall wird die App für Jannis nützlich. Plötzlich erscheinen Nachrichten, die für andere in seiner Nähe gedacht sind, auch auf seinem Display. Und Jannis erfährt so von einem geplanten Raubüberfall …
Das Hörspiel von Angela Gerrits mit Jakob Roden, Andrea Dewell, Bjarne Mädel und vielen anderen ist modern, witzig und spannendste Kinderunterhaltung. 2017 wurde es mit dem Deutschen Kinderhörspielpreis ausgezeichnet.

„Die Nanny App“ ist eine tolle Geschichte, die mit vielen Sprechern in ein ebenso tolles Hörspiel umgesetzt wurde. Das Thema, nämlich dass Apps, Smartphones, Computer usw. einen viel zu großen Raum im Leben einnehmen und dass dieses nun auch schon auf Kinder überspringt. Keine App kann interessanter sein als echte Freunde, das merkt auch Jannis schnell, der für seine Softwareentwickler-Eltern eine App testen soll und dafür auf seine Freunde verzichten muss, was ihm im Internat den unsympathischen Sonderstatuts des bevorzugten Schülers einbringt.
Keine App kann erzieherische Tätigkeiten übernehmen und keine App kann familiäre Zeit und Zuneigung oder Freunde ersetzen.
Umgesetzt wurde das Hörspiel prima, die Geschichte ist aktuell und hat einen guten Fluss. Trotz des Themas zum Nachdenken und Diskutieren fließt viel Humor ein und eine spannende, sympathische Geschichte über Internatsschüler ist entstanden, für die ich mir gut eine Fortsetzung vorstellen könnte.

Neben den jugendlichen Sprechern, die eine tolle Leistung abliefern, sind auch bekannte Stimmen wie die von Bjarne Mädel zu hören. Alle spielen sehr gut zusammen und agieren lebendig und lebhaft, was dem Hörspiel zusätzlichen Charme verleiht. In den Rollen sind Jakob Roden, Andrea Dewell, Elias Huber, Lou Tillmanns, Ben Koch, Susanne Schäfer, Sascha Nathan und Cornelia Niemann zu hören.

Das Cover in dunkelblau zeigt Jannis und seine Freunde. Auch das Internat, der Räuber und die App sind zu sehen. Das Cover ist vielfältig und bunt und es gibt jede Menge fürs Auge zu entdecken, es passt sowohl vom Motiv, als auch von der Farbgebung her gut zu einem Hörspiel für Kinder.
Zu haben ist die CD in einem Jewelcase aus Kunststoff, das im Einleger neben den Cast- und Produktionsdaten auch einen Ausblick auf das weitere Programm von Argon enthält.

Fazit
Schönes, aktuelles Hörspiel für Kinder ab acht Jahren, das beim Hören Spaß macht und Eltern zum Nachdenken anregt. Ich würde mir eine Fortsetzung wünschen – volle Punktzahl.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.argon-verlag.de