Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Der Todeskünstler (2)

Narben


Hörspiel
Cody McFadyen
Sprecher Katy Karrenbauer, Kerstin Draeger, Douglas Welbat, Isabella Grothe u.a.
1 Audio-CD, 72 Min.
erschienen bei Lübbe Audio
ISBN 978-3785757512

Inhalt
Der Erfolgs-Psychothriller als Hörspiel mit hochkaratiger Besetzung!

Smoky erfährt von Sarahs Vergangenheit - einem Mädchen, das ihr ganzes Leben lang von einem Wahnsinnigen verfolgt und seelisch gequält wurde, den sie nur als den »Fremden« kennt und dessen Grausamkeit grenzenlos ist.

Teil 2 der 4-teiligen Hörspiel-Reihe "Der Todeskünstler"

Meinung
In „Der Todeskünstler“ zerstört ein Killer das Leben eines jungen Mädchens und tötet jeden, der ihr lieb ist. Smoky Barrett setzt alles daran, den Mörder zur Strecke zu bringen — und nimmt damit den Kampf gegen das abgrundtief Böse auf …
Nach dem Erfolg des Hörspiels "Die Blutlinie" kommt hier nun die Fortsetzung "Der Todeskünstler" als vierteiliges Hörspiel.

Smoky erfährt von Sarahs Vergangenheit - einem Mädchen, das sein ganzes Leben lang von einem Wahnsinnigen verfolgt und seelisch gequält wurde, den es nur als den »Fremden« kennt und dessen Grausamkeit grenzenlos ist.

Teil 2 der 4-teiligen Hörspiel-Reihe "Der Todeskünstler"
Vorab: Schon das Buch / Hörbuch war ein megastarker Thriller, dem es nicht an Schockmomenten fehlte. Diese werden durch die Umsetzung in ein Hörspiel noch greifbarer und schauriger, man braucht schon starke Nerven, für diese Story.
Von Anfang an packte mich Katy Karrenbauer als Smoky Barrett, ihre Stimme passt so perfekt in diese Rolle und sie versteht es, dem Hörer Gänsehaut über den Rücken zu jagen. Man nimmt ihr jede Emotion ab und sie baut eine sensationelle Atmosphäre auf, die der starken Story absolut gerecht wird.
McFadyens Schreibstil ist absolut packend, seine Art Gedanken und Handlungsabläufe zu beschreiben, einzigartig. Seine Brillanz zu erzählen wird besonders deutlich als er von Sarahs erschütternder Vergangenheit in den Pflegefamilien erzählt, die noch greifbarer wird, weil sie von der Stimme eines kleinen Mädchen erzählt wird. Das hohe Spannungslevel wird von Anfang bis Ende gehalten und besonders die blutigen Morde und Folterungen haben es in sich. Mehrfach fragt man sich als Hörer, wie man sich solche Gräuel ausdenken kann. Der Mörder, der sich selbst als Künstler fühlt und ein kleines Mädchen dafür auserkoren hat, mit unerträglichen Gräueln fertig zu werden, zerrt zu jeder Zeit an den Nerven. Daher kann ich auch sehr gut nachvollziehen, wenn vielen dieser Thriller zu blutig und zu brutal war. Damit kann eben nicht jeder umgehen und nicht jedem gefällt das. Mir allerdings hat es sehr zugesagt und besonders die psychologischen Spielchen haben an meinen Nerven gezerrt. Dieses Hörspiel hat alles, das man von einem guten Thriller erwarten kann und ich hoffe auf mehr von Smoky Barrett, natürlich wieder mit der großartigen Katy Karrenbauer.

Neben der sensationellen Katy Karrenbauer spricht auch der restliche Sprechercast Kerstin Draeger, Douglas Welbat, Isabella Grothe und viele andere, wunderbar und erfüllt seine Rollen mit Leben. Das Agieren miteinander und die gute Soundkulisse harmonieren und bescheren nervenaufreibende Atmosphäre.

Das Cover zeigt Katy Karrenbauer als Smoky Barrett mit der auffälligen Narbe im Gesicht. In der Hand hält sie ihre FBI-Marke, neben ihr ist ein blutiges Messer zu sehen.
Verpackt ist die CD in einem Jewelcase, im Inneren sind die Cast- und Produktionsdaten zu finden.

Fazit
Auch der zweite Teile von "Der Todeskünstler" ist ein heißer Hörspieltipp und die Umsetzung der Buchvorlage in ein Hörspiel phantastisch gelungen und ein absolutes Highlight in diesem Hörspieljahr. Von uns gibt es ganz klar die volle Punktzahl und eine Hörempfehlung!



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.luebbe.de