Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Der Junge muss an die frische Luft

Meine Kindheit und ich



von Hape Kerkeling
Sprecher Hape Kerkeling
8 Audio CDs, 465 Min.
erschienen bei OSTERWOLDaudio
ISBN 978-3869524023

Inhalt
Das Hörbuch zur Verfilmung von Hape Kerkelings Bestseller
Mit „Ich bin dann mal weg“ hat er Millionen Menschen inspiriert, persönliche Grenzen zu überschreiten. Jetzt spricht Hape Kerkeling über seine Kindheit; entwaffnend ehrlich, mit großem Humor und Ernsthaftigkeit. Über die frühen Jahre im Ruhrgebiet, Bonanza-Spiele, Gurkenschnittchen und den ersten Farbfernseher; das Auf und Ab einer dreißigjährigen, turbulenten Karriere – und darüber, warum es manchmal ein Glück ist, sich hinter Schnauzbart und Herrenhandtasche verstecken zu können. Über berührende Begegnungen und Verluste, Lebensmut und die Energie, immer wieder aufzustehen.
»Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht ›berühmt werden‹? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste ...«

Meinung
Mit „Ich bin dann mal weg“ hat er Millionen Menschen inspiriert, persönliche Grenzen zu überschreiten. Jetzt spricht Hape Kerkeling über seine Kindheit; entwaffnend ehrlich, mit großem Humor und Ernsthaftigkeit. Über die frühen Jahre im Ruhrgebiet, Bonanza-Spiele, Gurkenschnittchen und den ersten Farbfernseher; das Auf und Ab einer dreißigjährigen, turbulenten Karriere – und darüber, warum es manchmal ein Glück ist, sich hinter Schnauzbart und Herrenhandtasche verstecken zu können. Über berührende Begegnungen und Verluste, Lebensmut und die Energie, immer wieder aufzustehen.
»Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht ›berühmt werden‹? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste ...«
Schon sein letztes Buch "Ich bin dann mal weg" war ein absoluter Bestseller, der viele Menschen mitgerissen hat und sehr viele sogar dazu animiert hat, selbst den Jakobsweg zu beschreiten. Sein Talent als Erzähler stellt Kerkeling auch in "Der Junge muss an die frische Luft" unter Beweis und erzählt aus seiner Kindheit.

Alles beginnt damit, dass Hape Kerkeling erzählt, wie sein Alter Ego Horst Schlämmer seinen letzten Auftritt hat. Nicht vor großem Publikum, sondern für ein todkrankes Kind. Das macht ihn nachdenklich, er berichtet von einer Begegnung mit einem Kind in Mosambik, das traumatische Erlebnisse hinter hat. Diesem Kind erzählt Hape dann von seiner eigenen Jugend und davon, wie er im ländlichen Raum aufwuchs, im Laden seiner Oma saß und dabei Menschen studierte. Trotz all dieser heiteren Geschichten gibt es auch viel Tragisches, nämlich dann, wenn er erzählt, wie seine Mutter mehr und mehr in Depressionen abglitt, wie die Familie damit umging und was diese Erlebnisse mit dem kleinen Hans-Peter gemacht haben.
Kerkelings Buch schickt den Hörer durch ein Wechselbad der Gefühle, gleich zu Beginn, wenn er von der Begegnung mit dem kranken Mädchen erzählt, war ich sehr gerührt. Einige heitere Episoden, besonders mit der grandiosen Oma, bringen den Hörer immer wieder zum Schmunzeln. Er scheut sich auch nicht davor, von seinem eigenen Leid als kleiner Junge, der den Niedergang der Mutter miterleben musste und das sehr anschaulich, sehr persönlich, gefühlvoll, und auch lustig und pointiert zu berichten. Mit "Der Junge muss an die frische Luft" beweist er erneut sein großes Erzähltalent und davon, dass er den Hörer mitnehmen kann auf eine Reise, indem er einfach seine Geschichte erzählt.

Niemand anderer könnte diese Geschichte besser erzählen, als der Autor selbst und so sieht man die Personen lebensnah vor dem inneren Auge vorbei ziehen, wenn Hape von ihnen erzählt. Ohne großen Aufwand schafft er Atmosphäre und lässt seinen Hörer teilhaben an vielfältigen Gefühlen, die er mühelos transportiert.

Das Cover in hellblau mit vielen kleinen Blümchen zeigt Hape, der seinen Kopf auf die Hände stützt. Darüber ist der Titel zu sehen, daneben in kindlichen Buchstaben der Untertitel und der Hinweis auf die Autorenlesung.
Verpackt sind die acht CDs in einer stabilen Pappbox zum Klappen und zusätzlich in Papiertüten, die die einzelnen CDs schützen.
Im Einleger finden sich die Titel der einzelnen Kapitel, private Fotos und kurze Informationen zu Hape Kerkeling.

Fazit
Gefühlvolle Biografie, die vom Autor stark vorgetragen wird. Diese Geschichte reißt mit und ich hoffe, dass sie demnächst noch um einige Episoden aus Hapes Leben als Erwachsener fortgesetzt wird, ich würde mich über einen zweiten Teil freuen.
Volle Punktzahl!



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.osterwold-audio.de