Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Der Hexer von Salem

Folge 1: Als der Meister starb


Wolfgang Hohlbein
Sprecher Patrick Borlé, Stefan Wilkening, Manfred Erdmann, Christiane Blumhoff, Tommi Piper, Claudia Urbschat-Mingues u.a.
2 Audio-CDs, 85 Min.
erschienen bei Lindenblatt Records
ISBN 978-3-96282-316-0

Inhalt
Im Jahr 1883 begleitet der junge Robert Craven den geheimnisvollen Mr. Montague auf einer Schiffspassage von New York nach London. Doch dann gerät der Viermaster vor der schottischen Küste in eine Flaute. Im aufkommenden Nebel breitet sich eine beklemmende Stille aus. Bedrohliche schatten scheinen darin zu wohnen. Und da ist auch noch etwas anderes... Ein uraltes und abgrundtief böses Wesen hat genau auf diesen Augenblick gewartet.

Meinung
Im Jahr 1883 begleitet der junge Robert Craven den geheimnisvollen Mr. Montague auf einer Schiffspassage von New York nach London. Doch dann gerät der Viermaster vor der schottischen Küste in eine Flaute. Im aufkommenden Nebel breitet sich eine beklemmende Stille aus. Bedrohliche schatten scheinen darin zu wohnen. Und da ist auch noch etwas anderes... Ein uraltes und abgrundtief böses Wesen hat genau auf diesen Augenblick gewartet.

"Als der Meister starb" ist die erste Folge einer neuen Hörspielreihe, die nach den Büchern über den Hexer von Salem von Wolfgang Hohlbein entstanden ist.
Gleich in der ersten Folge ist der Hörer ohne große Einleitung mitten im Geschehen. In hohem Tempo überschlagen sich die Ereignisse, es gibt verschiedene Schauplätze und Rückblenden, die aber selbsterklärend sind und einen spannenden Fluss in die Handlung bringen. Zusammen mit der düsteren Atmosphäre und dem unheimlichen Nebel entsteht so eine dichte Stimmung, die das Hörspiel umso hörenswerter macht. Es gibt unvorhergesehene Überraschungen und Wendungen, die die Dynamik der Folge gekonnt erhöhen und für gelungene Highlights sorgen. Die Produktion ist passgenau, so dass dieser erste Teil definitiv Lust auf mehr macht. Auch werden am Ende interessante Hinweise auf den Fortgang der Geschichte gestreut, die den Appetit auf weitere Folgen anheizen.

Die Besetzung der Sprecher ist sehr gut gelungen. In der Rolle des Robert Craven ist Patrick Borlé zu hören, der hier eine stimmige und authentische Darbietung abliefert und seiner Figur Tiefe verleiht. Christiane Blumhoff in der Rolle der Andara ist eindrucksvoll und markant und verleiht ihrer Figur hohen Wiedererkennungswert. In weiteren Rollen sind Stefan Wilkening, Manfred Erdmann, Tommi Pieper und viele andere zu hören
Auch die Soundkulisse ist sehr gelungen. Von vielfältigen Geräuschen und Soundeffekten bis hin zur passenden musikalischen Untermalung ist alles dabei, was das verwöhnte Hörspielherz begehrt.

Das Cover zeigt ein Schiff auf hoher See, das von den Tentakeln eines gigantischen Oktopus angegriffen wird. Farbgebung und Titelbild wirken düster und stimmungsvoll und machen sofort neugierig auf den Inhalt des Hörspiels.
Verpackt sind die zwei CDs in einem Jewelcase zum Klappen. Im Einleger finden sich die Cast- und Produktionsdaten.

Fazit
Spannender Auftakt zur Reihe, der eindeutig Lust auf mehr macht. Story, Sprecher und Produktion sind stimmig und bescheren 1,5 Stunden tolle Hörspielunterhaltung, die wir gern mit der vollen Punktzahl bewerten.




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.lindenblatt-records.de