Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Das Haus hat gelbe Fenster




Hörspiel
Sprecher Annabelle Leip, Nicole Gospodarek, Jannek Petri u.a.
1 Audio-CD, ca. 60 Min.
erschienen bei Wolfy-Office
ISBN 978-3966986274

Inhalt
Am Stadtrand steht ein denkmalgeschützes Haus, dem Verfall anheim gegeben. Zwei Frauen treffen dort aufeinander, sie könnten kaum unterschiedlicher sein: Anna (Annabelle Leip), die der Enge eines geregelten Lebens entflohen ist, und Valentina (Nicole Gospodarek), eine heimatlose Künstlerin. Anna sieht Valentina dabei zu, wie sie in den Tag hinein lebt und kompromisslos ihre Kunst-Aktionen inszeniert. Zuerst ist Anna schockiert, dann fasziniert. Aus Faszination wird schnell Anziehung, eine Freundschaft entsteht.
Doch das Glück ist fragil, bald mischen sich seltsame Untertöne in die häusliche Idylle. Die Waschmaschine läuft, obwohl niemand sie angestellt hat, die Nachbarn melden sich zu Wort, und dann taucht zu allem Überfluss auch noch ein Mann auf, der Gefallen an Valentina gefunden hat. Robert (Jannek Petri) ist sympathisch und unkompliziert und schneit immer öfter herein, doch Valentina entzieht sich und ist tagelang verschwunden.
Übrig bleibt Anna. Sie versucht, mit den Geschehnissen in dem zerfallenden Haus Schritt zu halten, aber langsam wächst ihr alles über den Kopf.

Meinung
Ein seltsames Haus eine WG zweier total unterschiedlicher Frauen und immer wieder seltsame Vorkommnisse, das ist kurz zusammen gefasst das Geschehen in "Das Haus hat gelbe Fenster". Wer andere Produktionen aus dem Hause Wolfy Office kennt, wird unter der Ankündigung "Gruselfiktion" vermutlich etwas anderes erwarten, denn hier werden erstaunlich ruhige und damit ganz neue Töne angeschlagen. Diese Produktion lebt von ihrer Machart, die ein wenig Kammerspiel-Atmosphäre verbreitet. Der Grusel dieses Hörspiels ist eher künstlerisch, findet sich in den leisen Zwischentönen wieder, die durch die ganze Produktion konstant bleiben. Der Hörer ist neugierig auf Hintergründe und würde gern mehr über die Akteure erfahren und das lohnt sich, dieses Hörspiel hebt sich deutlich von anderen ab.

Annabelle Leip und Nicole Gospodarek, die beiden Sprecherinnen der Hauptfiguren agieren sehr eindringlich und authentisch. Sie transportieren Atmosphäre, bauen Spannung auf und haben mich mit ihrer Leistung überzeugt.

Fazit
Kein klassisches Grusel-Hörspiel, sondern ein Hörspiel fernab vom Mainstream, das mit subtilem Grusel und einer sehr guten Sprecherleistung daher kommt.
Die Soundkulisse ist wie gewohnt gut konzipiert und stützt den Eindruck des klassischen Kammerspiels.
Wir vergeben vier von fünf Punkten.


AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.wolfy-office.eu