Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Anomalia (9)

Ein Funken Hoffnung


Hörspiel
Lars Eichstaedt
Sprecher Martina Lechner, Christopher Kussin, Eva Meininger, Philip Bösand, Werner Wilkening Manuel Francescon u.a.
1 Audio-CD, 69 Min.
erschienen bei Lübbe Audio
ASIN B089LK1Z1G

Inhalt
Die angesehene Wissenschaftlerin Dr. Elisabeth Ambrose entwickelte ein Gateway, das es möglich macht, andere Zeitlinien zu erforschen und mit diesen in Kontakt zu treten. Doch nicht alles läuft wie geplant: nach Inbetriebnahme erscheinen unkontrolliert Personen aus anderen Zeitlinien in der Hiesigen - die sogenannten Anomalien. Das gut versteckte Anomalia ist eine Zufluchtsstätte dieser Gestrandeten und beheimatet nach und nach Menschen unterschiedlichster Herkunft. Doch jede vielschichtige Gesellschaft birgt etliche Konflikte. Nicht nur von seinem Inneren droht Anomalia Gefahr, eine Spezialeinheit der Regierung soll den geheimen Ort Anomalia aufspüren und alle Einwohner restlos eliminieren.

Folge 9: Ein Funken Hoffnung.
Nach langem Zögern schaltet sich Olivia Craig bei der Suche nach den verschwundenen Jugendlichen mit ein. Doch auch sie kann nach eingehender Rechereche keine brauchbare Spur finden. Plötzlich meldet sich mit Professor Sarkin ein russischer Astrophysiker, der sich für Olivias Nachforschungen zu interessieren scheint und ihr seine Hilfe anbietet. In Anomalia gesteht Inyan unter Folter den Mord an Eric Gunnarson. Für Ariald steht damit fest: Der alte Indianer ist zwar der Mörder seines Vaters, aber bei weitem nicht der Strippenzieher. Für den Nordmann erhärtet sich der bereits gehegte Verdacht, dass Elisabeth Ambrose ihre Finger mit im Spiel hat und den ehemaligen Anführer der Novo aus dem Weg schaffen wollte. Aber eine Frage bleibt: Warum ist ausgerechnet sie, die in der Vergangenheit alle gerettet und nach Anomalia gebracht hat, diesen Schritt gegangen?

Anomalia - Ein spannendes Hörspiel großartig interpretiert von Martina Lechner, Christopher Kussin, Eva Meininger, Philip Bösand, Werner Wilkening, Manuel Francescon, Marvin Kopp, Antonia Wiedemann, Lars Eichstaedt, Leo Amic, Ann-Christin Blum, Constanze Buttmann, Eric Dearnley, Nina Hecklau-Denker, Mathias Hellweg, Gilles Karolyi, Stan Holoubek, Frank Keiler, Thorben Liening-Ewert, Angelika Osusko, Gordon Piedesack, Denis Rühle, Florian Schabang, Annika "Ayu" Schäfer, Markus Schultz, Matthias Steinfelder, Cynthia Taha, Florian Wanoschek, Heike Willar, Leo Zander und Marvin Ziegele.

Meinung
Nach langem Zögern schaltet sich Olivia Craig bei der Suche nach den verschwundenen Jugendlichen mit ein. Doch auch sie kann nach eingehender Rechereche keine brauchbare Spur finden. Plötzlich meldet sich mit Professor Sarkin ein russischer Astrophysiker, der sich für Olivias Nachforschungen zu interessieren scheint und ihr seine Hilfe anbietet. In Anomalia gesteht Inyan unter Folter den Mord an Eric Gunnarson. Für Ariald steht damit fest: Der alte Indianer ist zwar der Mörder seines Vaters, aber bei weitem nicht der Strippenzieher. Für den Nordmann erhärtet sich der bereits gehegte Verdacht, dass Elisabeth Ambrose ihre Finger mit im Spiel hat und den ehemaligen Anführer der Novo aus dem Weg schaffen wollte. Aber eine Frage bleibt: Warum ist ausgerechnet sie, die in der Vergangenheit alle gerettet und nach Anomalia gebracht hat, diesen Schritt gegangen?

In Folge 9 erleben wir den Fortgang der Ereignisse in Anomalia und die gestiegene Gefahr rund um Ambroses Pläne. Die Situation spitzt sich zu, als Inyan unter Folter ihre Verstrickung in die Geschehnisse um Gunnarsons Tod gesteht. Auch das Rätsel um die manipulierte Datenbank enthüllt sich und gibt damit Fakten preis, die Ambroses Regime weiter ins Wanken bringen.
Es gibt etliche Figuren und Geschehnisse, deren Hintergründe noch nicht ganz durchsichtig sind, diese machen neugierig auf mehr und verdichten Handlung und Atmosphäre zusätzlich. Besonders die zugespitzte Lage in Anomalia zieht die Spannungsschraube weiter an, politische Entscheidungen stehen an.

Ein großer Sprechercast interpretiert die Geschichte, mit dabei sind unter anderem Denis Rühle, Nico Fröscher, Marvin Kopp, Mathias Hellweg, Jan Langer und Matthias Keller. Sie alle spielen gut zusammen und schaffen eine lebendige Atmosphäre, die Stimmung schafft. Leider klingen manche Nebenrollen ein wenig zu laienhaft, was die Stimmung etwas dämpft.
Soundkonzept und Geräuschkulisse sind stimmig und erzeugen spannende Hörspiel-Atmosphäre.

Fazit
Gelungener Fortgang der Geschichte mit Spannung und Neugier auf mehr Hintergründe. Wir sind schon sehr gespannt auf das weitere Geschehen und vergeben 3,5 von fünf Punkten.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.luebbe.de