Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Zerbrochen



von Michael Tsokos und Andreas Gößling
Sprecher David Nathan
4 Audio CDs, 280 Min.
Erschienen bei Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3785754344

Inhalt
Dr. Fred Abel ist von seiner lebensgefährlichen Verletzung genesen, und die ersten Fälle halten ihn schon wieder in Atem. Vor allem aber freut er sich darauf, seine Zwillinge aus einer lang vergangenen "karibischen Affäre" in Berlin zu begrüßen. Doch kaum sind die Jugendlichen da, werden sie entführt. Gibt es einen rassistischen Hintergrund? Ein verbrecherisches Komplott in deren Heimat? Oder hat jemand mit Abel noch eine Rechnung offen?

Meinung
Ein Jahr ist vergangen seitdem Fred Abel schwer verletzt wurde. Nun ist er wieder im Dienst und wird auf den Fall des „Darkroom-Killers“ angesetzt. Doch kaum findet er erste Hinweise, folgt die nächste Tragödie: Seine Kinder werden entführt. Nun zählt nur noch eins für ihn, nämlich seine Kinder unbeschadet wieder zu finden, doch zunächst fehlt im jeglicher Ansatzpunkt.

Mit „Zerbrochen“ setzt Autor Michael Tsokos direkt an die Geschehnisse des letzten Bandes an und kann sofort wieder Spannung aufbauen. Durch kurze Rückblenden kann der Hörer schnell wieder an die Geschehnisse aus den letzten Bänden anknüpfen und auch wer die anderen Hörbücher nicht kennt, findet sich schnell zurecht.
Neben den bekannten und sympathischen Charakteren Abel, seinem Team und seiner Freundin, ist auch Lars Moewig wieder dabei, den man schon aus dem ersten Band kennt. Das Wiedersehen freut mich, er ist ein Charakter, der sehr präsent ist, sympathisch und lange im Gedächtnis. Er ist Abel eine große Hilfe und bildet mit den anderen exakt erdachten Figuren eine gelungene Handlung.
Realität und Fiktion ergeben hier eine tolle und spannende Geschichte, die natürlich wieder Details aus der Gerichtsmedizin bereithält, dabei aber alles andere als trocken ist.
Der Thriller nimmt gleich zu Anfang enorm an Tempo auf und die Ereignisse überschlagen sich, so dass der Hörer von Anfang an mit Abel von Tatort zu Tatort stürmt. Dabei wird kontinuierlich Spannung aufgebaut und auch weitestgehend gehalten. Das Spiel gegen die Zeit, sowie die europaweiten Ermittlungen tun ihr Übriges, um den Hörer in bester Thrillermanier zu unterhalten, dabei ist die Geschichte glaubhaft, schlüssig und knackig.
Lediglich die Forensik und die eigentliche Arbeit eines Rechtsmediziners kommt ein wenig zu kurz, da hätte ich mir noch mehr Einblicke gewünscht, so dass das „Real Crime-Feeling“ noch mehr durchgekommen wäre.

Sprecher Simon Jäger, der schon Stammsprecher in Sebastian Fitzeks Romanen ist, gibt wieder einmal alles, um der Geschichte Atmosphäre zu verleihen. Mit seiner markanten Stimme gelingt es ihm mühelos, dem Hörbuch seinen eigenen Stempel aufzudrücken und die Eindrücke, die es vermittelt, zu verstärken.
Erstklassig umgesetzte Emotionen und eine hochklassige Spannung in der Stimme können restlos überzeugen.

Das grau-schwarze Cover mit dem Bild, das an aufgeplatzten Zement erinnert, zeigt in roten Buchstaben den Titel. Hier erkennt man gleich, dass es sich um einen Thriller handelt.
Verpackt sind die vier CDs im Digipak aus Pappe. Im Inneren sind kurze Informationen zu den Autoren Tsokos und Gößling, sowie zu Sprecher Simon Jäger zu finden.

Fazit
Spannender Thriller, der mit hohem Tempo und rasanter Story angelegt ist.
Thriller-Fans kommen auf ihre Kosten und werden bestens unterhalten.
Da kann man sich nur auf den nächsten Fall von Dr. Abel freuen und hoffen, dass dann die Forensik noch ein wenig mehr zum Zuge kommt.
Vier von fünf Sternen.




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.luebbe.de