Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Wolkenschloss


Von Kerstin Gier
Sprecherin Ilka Teichmüller
8 Audio CDs, 620 Min.
erschienen im Argon Verlag
ISBN 978-3839841624

Inhalt
Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung.
Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Meinung
Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung.
Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.

Nach den voran gegangenen Büchern von Kerstin Gier, den Trilogien „Silber“ und der Edelstein-Reihe war es klar, dass ich auch „Wolkenschloss“ unbedingt hören muss. Die Grundidee des ehrwürdigen, aber in die Jahre gekommenen Grandhotels mit den teils schrulligen Charakteren hat mir sehr gut gefallen. Dieses Mal gab es weniger Mystisches oder Übernatürliches, auch wenn ein Geist im Hotel zu leben scheint, hat dieser keine Hauptrolle. Hier hebt sich die Geschichte von ihren Vorgängern ab, es steht nicht etwas Übernatürliches im Vordergrund, sondern hier geht es eher um einen leichten Kriminalfall, der mit einer charmanten Liebesgeschichte getoppt wird.
Die Charaktere, allen voran Fanny, sind sympathisch und detailliert gezeichnet und überzeugen. Natürlich gibt es auch wieder ein paar Personen, die man als Hörer gern in der verschneiten Bergwelt aussetzen möchte, allen voran den kleinen Don und das Zimmermädchen-Trio. Natürlich braucht eine Geschichte diese Gegensätze, um nicht nur aus heiler Welt zu bestehen, die vier haben aber schon ziemlich an meinem Geduldsfaden gezerrt.
Erzählt wird die Geschichte in guten Tempo, auch wenn sich die Ereignisse nicht gerade überschlagen. Im Gegenteil, anfangs habe ich mich schon gefragt, wohin die Reise führt. Auch der typische Wortwitz, der mich in den früheren Romanen so begeistert hat, fehlt hier leider fast gänzlich. Trotzdem ist „Wolkenschloss“ ein schöner Roman, der unterhält, aber auch seine Längen hat.

Stimme erhält „Wolkenschloss“ von Ilka Teichmüller, die bekannt als Schauspielerin, Hörbuch- und Hörspielsprecherin ist. Sie liest die Geschichte mit Herz, Hirn und Humor und bringt die Atmosphäre deutlich voran. Es ist ein Vergnügen, ihr zuzuhören und man hört deutlich, dass hier ein Profi am Werk ist, dem es mühelos gelingt, die Unterschiede zwischen den einzelnen Charakteren hörbar zu machen.

Das bonbonfarbene Cover in verschiedenen Lilatönen zeigt die Fassade des Hotels mit seinen verschiedenen Bewohnern auf den Balkonen. Es wirkt ansprechend und es gibt jede Menge fürs Auge zu entdecken. Das Cover passt gut zur Geschichte, auch wenn auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist, worum es in der Geschichte gehen könnte.
Verpackt sind die acht CDs in Papiertaschen, die zusätzlich in einer stabilen Box aus Pappe verpackt sind. Im beiliegenden Booklet finden sich neben den Produktionsdaten auch eine Übersicht über die Protagonisten und ein Glossar, das noch mal einige Begriffe erklärt.

Fazit
Schöner, leichter Roman, gelesen von einer tollen Sprecherin, die absolut überzeugt. Leider hat die Geschichte selbst ein paar kleine Schwächen, so dass wir 3,5 von 5 Punkten vergeben.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.argon-verlag.de