Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Twilight Mysteries (7)

Portum


Stein / Hardt
Sprecher Kim Hasper, Tanya Kahana, Marc Schülert, Marion Gretchen Schmitz, Peter Weis, Douglas Welbat, Lutz Mackensy u.v.a.
Audio-Download, ca. 68 Min.
erschienen bei Maritim
ASIN: B0747WWT5K

Inhalt
An einem verlassenen Hafen steht eine einsame, alte Fischerhütte. Dort genießen die Coreys ihren verdienten Ruhestand, doch seit einigen Tagen sind draußen im nächtlichen Nebel Geräusche zu hören. Boote, die an den maroden Stegen anzulegen scheinen, Schritte und Rufe und über allem das Schreien eines Säuglings. Dr. Zephyre, Dave und Nina übernehmen den Fall, bei dem sie es mit einer Erscheinung zu tun haben, die niemand von ihnen in dieser Form bislang erlebt hat …

Meinung
An einem verlassenen Hafen steht eine einsame, alte Fischerhütte. Dort genießen die Coreys ihren verdienten Ruhestand, doch seit einigen Tagen sind draußen im nächtlichen Nebel Geräusche zu hören. Boote, die an den maroden Stegen anzulegen scheinen, Schritte und Rufe und über allem das Schreien eines Säuglings. Dr. Zephyre, Dave und Nina übernehmen den Fall, bei dem sie es mit einer Erscheinung zu tun haben, die niemand von ihnen in dieser Form bislang erlebt hat …

Die Handlung setzt erneut genau am Schluss der voran gegangenen Folge ein und hat dadurch ein sehr fließendes und stimmiges Intro. Auf Drängen von Detective Hornbuckle nimmt das Team den Fall des Ehepaars Corey an, das seit einigen Tagen im Nebel merkwürdige und gruselige Geräusche hört, Gänsehaut erregend dabei, die Schreie eines Babies...
Die komplette Handlung ist kurzweilig und hält einen konstanten Spannungsbogen, der hier und da mit humorvollen Einlagen gespickt ist, was die spannende Grundstimmung ein wenig auflockert. Natürlich gibt es auch ziemlich gruselige übernatürliche Ereignisse, die den Geschehnissen genau die richtige Würze geben und das Hörspiel zu einer hörenswerten und gut erzählten Produktion machen.

Besonders das Soundkonzept, das den Grusel perfekt unterstützt, ist hervorragend gewählt. Die Atmosphäre wird getragen von passenden Geräuschen und Soundeffekten und auch die Sprecher sind erneut hervorragend besetzt. Die Vielfalt der Geräuschkulisse und die musikalische Untermalung sind stimmig und detailreich und überaus dynamisch.

Marc Schülert ist wieder als Dr. Zephyre zu hören, er harmoniert mit der Rolle und macht einen sehr starken Charakter aus ihr. Auch die übrigen Rollen sind wieder hervorragend umgesetzt und wirken authentisch und lebendig. Zu hören sind u.a. Marion Gretchen Schmitz, Peter Weis, Douglas Welbat und Lutz Mackensy.

Fazit
Erneut eine überaus spannende und mysteriöse Folge, die mit enormer atmosphärischer Dichte aufwartet. Die geschickt eingestreuten amüsanten Einlagen lockern zugleich auf und steigern die Spannung.
Klares Plus für Story, Sprecher und Produktion und von uns gern die volle Punktzahl.




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.twilightmysteries.de