Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Schatten



von Ursula Poznanski
Sprecherin Andrea Sawatzki
6 Audio-CDs, 451 Min.
Erschienen im Argon Verlag
ISBN-13: 978-3839815441

Inhalt
Ein Toter, grausam zugerichtet in seiner Wohnung. Eine Hebamme, ertränkt in einem Bach. Zwei Fälle, die Beatrice Kaspary, Kommissarin in Salzburg, lösen muss. Auf den ersten Blick scheint es keine Verbindung zu geben, aber dann erkennt Beatrice, dass die beiden Fälle zusammenhängen – und dass sie etwas mit ihr zu tun haben. Denn sie kannte beide Toten, konnte sie nicht leiden. Und sie weiß: Wenn sie nicht handelt, gibt es noch mehr Opfer. Als Beatrice nicht zur Arbeit kommt, ahnt ihr Kollege und Freund Florin Wenninger sofort, dass etwas Schlimmes passiert sein muss. Bald kommt er einem grausigen Ereignis auf die Spur, das lange zurückliegt – und einem Mörder, der ein perfides Spiel treibt.

Meinung
Ein Toter, grausam zugerichtet in seiner Wohnung. Eine Hebamme, ertränkt in einem Bach. Zwei Fälle, die Beatrice Kaspary, Kommissarin in Salzburg, lösen muss. Auf den ersten Blick scheint es keine Verbindung zu geben, aber dann erkennt Beatrice, dass die beiden Fälle zusammenhängen – und dass sie etwas mit ihr zu tun haben. Denn sie kannte beide Toten, konnte sie nicht leiden. Und sie weiß: Wenn sie nicht handelt, gibt es noch mehr Opfer. Als Beatrice nicht zur Arbeit kommt, ahnt ihr Kollege und Freund Florin Wenninger sofort, dass etwas Schlimmes passiert sein muss. Bald kommt er einem grausigen Ereignis auf die Spur, das lange zurückliegt – und einem Mörder, der ein perfides Spiel treibt.

„Schatten“ ist bereits der vierte Band um das Salzburger Team Beatrice Kaspary und Florin Wenninger. Um diesen Thriller zu hören, braucht man nicht unbedingt Vorkenntnisse aus den voran gegangenen Titeln. Die Handlung ist in sich abgeschlossen, nur die Rahmenhandlung und die Protagonisten entwickeln sich weiter.
Der Fall ist sehr spannend angelegt und es werden Parallelen zu weiteren Fällen in Wien gezogen, die allerdings um einiges zurückliegen. Das macht den Hörer doppelt neugierig auf den Ausgang und vor allem die Hintergründe. Im Vordergrund stehen Beatrice und Florin, allerdings gibt es noch eine bunte Mischung an Nebencharakteren, die interessant angelegt wurden.
Poznanski Schreibstil erzeugt eine sehr dichte und knisternde Atmosphäre, die absolut fesselnd ist. Schön dabei, dass sie weitestgehend auf blutrünstige Szenen verzichtet, aber trotzdem fesselnde Spannung aufbauen kann, die sich konstant bis zur Aufklärung hält.

Gelesen wird die Geschichte von Andrea Sawatzki, die auch in diesem Hörbuch wieder mit ihrer markanten und charakteristischen Stimme punkte kann. Nach „Blinde Vögel“ ist dies ein weiterer Roman von Ursula Poznanski, den sie gekonnt in Szene setzt und atmosphärisch liest.

Das Cover zeigt den Himmel über einigen Brettern, oben fliegen einige Vögel. Es wirkt stimmungsvoll und leicht bedrohlich und macht sofort neugierig.
Verpackt sind die sechs CDs in einem Jewelcase aus Kunststoff, das im Inneren kurze Informationen zu Autorin und Sprecherin enthält.

Fazit
Klug inszenierter Thriller mit enormer Atmosphäre und einer Sprecherin, die den Thrill noch anheizt und die Atmosphäre greifbar macht.
Solche Thriller wünsche ich mir öfter – volle Punktzahl!




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.argon-verlag.de