Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Nur das Böse


Von Koethi Zan
Sprecher Nina Petri,‎ Julia Nachtmann,‎ Sascha Rotermund
1 MP3 CD, 746 Min.
erschienen bei Der Audio Verlag
ISBN 978-3742404152

Inhalt
Julies Leben ist perfekt. Doch eines Nachts wird die Studentin überfallen, betäubt und auf eine abgelegene Farm in Upstate New York verschleppt. Dort findet sie sich in einem Albtraum wieder: Ihr Entführer sieht in ihr eine »Auserwählte«, doch seine Frau Cora hasst sie vom ersten Moment. Eingesperrt in eine kleine Kammer, wird sie seelisch und körperlich misshandelt – ihr Wille soll gebrochen werden. Aber Julie will um jeden Preis ihrem Gefängnis entkommen und beschließt für ihre Freiheit zu kämpfen. Der neue Psychothriller von Koethi Zan – bedrückend, mitreißend, verstörend.

Meinung
Julies Leben ist perfekt. Doch eines Nachts wird die Studentin überfallen, betäubt und auf eine abgelegene Farm in Upstate New York verschleppt. Dort findet sie sich in einem Albtraum wieder: Ihr Entführer sieht in ihr eine »Auserwählte«, doch seine Frau Cora hasst sie vom ersten Moment. Eingesperrt in eine kleine Kammer, wird sie seelisch und körperlich misshandelt – ihr Wille soll gebrochen werden. Aber Julie will um jeden Preis ihrem Gefängnis entkommen und beschließt für ihre Freiheit zu kämpfen.
Ihre Entführer, Cora und James Jenkins, führen ein ärmliches Leben auf einer Farm, die sie in Besitz genommen haben. Was hinter den Wänden geschieht, bleibt für die Nachbarn ein Geheimnis. Cora wurde über Jahrzehnte hinweg manipuliert und es fällt ihr schwer, sich der Realität zu stellen. Sie biegt sich die Ereignisse so zurecht, wie sie für sie passen, ein Unterscheiden in falsch und richtig gibt es für sie kaum noch.

Autorin Koethi Zan hat mit „Nur das Böse“ einen Thriller abgeliefert, der das Zeug zum Bestseller gehabt hätte. Nach einem sehr guten Anfang, verzettelt sie sich leider, trotz des guten und flüssigen Erzählstils, in ihren verschiedenen Handlungssträngen, die ein wenig zu verschnörkelt sind. Die Spannung kann sich nicht halten, immer wenn es richtig knistert, wechselt die Perspektive und das Spannungslevel fällt wieder deutlich ab. Was in anderen Büchern die Stimmung noch anheizt, ist hier nicht gelungen und schwächt die Story.
Auch die Protagonisten bleiben relativ blass und undurchsichtig und ich konnte keinen rechten Zugang zu ihnen finden. Sympathie und Mitgefühl wollten sich nicht einstellen und alles wirkte ein wenig zu vorhersehbar. Auch der Schluss war für mich nicht wirklich gelungen und ließ mich mit zu vielen offenen Fragen zurück, also alles in allem ein guter Ansatz, dessen erweckte Erwartungen die Autorin nicht stillen konnte – schade.

Sprecher der Geschichte sind Nina Petri, Julia Nachtmann und Sascha Rotermund, allesamt Profis, die ihr bestes geben, die Atmosphäre spürbar zu machen. Sie teilen sich die verschiedenen Erzählstränge, was eine gewisse Dynamik entstehen lässt. Doch leider können auch die besten Sprecher die Schwächen der Geschichte nicht wettmachen, trotzdem ausgezeichnet gelesen.

Das Cover in weiß zeigt den Titel und eine Blume, beides in kalten Blau- und Grüntönen gehalten. Das Cover macht neugierig und lässt noch nicht auf die Geschichte schließen.
Verpackt ist die MP3-CD in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren kurze Informationen zu Autorin und Sprechern, sowie die Produktionsdaten enthält.

Fazit
Hervorragend gelesener Thriller, der hinter den Erwartungen zurückbleibt und keine große Spannung aufkommen lässt – schade, die Grundidee ist sehr gut und hätte deutlich mehr zugelassen.
Drei von fünf Punkten.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.der-audio-verlag.de