Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Morgan & Bailey (10)

Einsatz im Vatikan


Markus Topf
Sprecher Joachim Tennstedt, Ulrike Möckel, Mark Bremer, Frank Fabry, Anke Reitzenstein, Torsten Sense, Otto Strecker u.a.
1 Audio-CD, ca. 61 Min.
erschienen bei Contendo Media
ISBN 978-3-945757-64-2

Inhalt
Pfarrer Morgan fliegt zu einem Symposium nach Rom und Pastorin Bailey begleitet ihn. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft in der ewigen Stadt werden sie in einen neuen Kriminalfall verwickelt. Der mögliche Selbstmord eines Schweizergardisten wirft einige Fragen auf. Und so gehen die Spürnasen aus Heaven´s Bridge diesmal im Vatikan auf Spurensuche.

Meinung
Pfarrer Morgan fliegt zu einem Symposium nach Rom und Pastorin Bailey begleitet ihn. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft in der ewigen Stadt werden sie in einen neuen Kriminalfall verwickelt. Der mögliche Selbstmord eines Schweizergardisten wirft einige Fragen auf. Und so gehen die Spürnasen aus Heaven´s Bridge diesmal im Vatikan auf Spurensuche.

Die Jubiläumsfolge Nr. 10 führt das sympathische Ermittlerduo in den Vatikan. Nach einer kurzen Einführung gibt es auch schon eine Leiche und damit nimmt die Handlung sofort an Tempo auf. Der gelungene Erzählfluss zieht sich durch den kompletten Fall, der sehr komplex ist und bei dem der Hörer den Täter nicht sofort erraten kann. Dabei kommt der Charme, der für die Serie typisch ist, in keiner Szene zu kurz und bindet auch kleine Verschwörungstheorien, die immer wieder um den Vatikan kursieren, geschickt mit ein. Besonders die letzte Szene lässt dabei gespannt auf die Dinge schauen, die da kommen mögen.

Auch die Sprecher liefern wieder einmal eine durchweg gute Leistung ab. Im Vordergrund stehen dabei auch hier Joachim Tennstedt und Ulrike Möckel als Morgan und Bailey. Sie sind so sympathisch und gut aufeinander eingestellt, dass die Darbietung durchweg glaubhaft und authentisch ist. Auch die anderen Sprecher, u.a. Mark Bremer, Frank Fabry, Torsten Sense und Otto Strecker machen durchweg einen guten Job. Besonders Anke Reitzenstein als Eva Meyerhans kann die trauernde Mutter emotional und glaubwürdig darstellen und überzeugt absolut.
Das Soundkonzept ist wieder einmal hervorragend gelungen und zeichnet sich durch Detailreichtum an Geräuschen und frisch-fröhliche musikalische Untermalung mit italienischem Einschlag aus, die die Stimmung der Reihe noch unterstützt.

Das Cover im typischen Stil der Reihe ist dieses Mal in grün gehalten. Es zeigt ein Bild des Petersdoms und ein dickes Seil, das zu einer Schlinge gebunden ist. Damit sind perfekt Hinweise auf den Inhalt der Folge gestreut und das Cover ist stimmig.
Zu haben ist die CD in einem Jewelcase, das im Booklet neben den Cast- und Produktionsdaten auch Auszüge aus dem weiteren Programm von Contendo Media enthält.

Fazit
Wieder einmal eine gelungene Folge der beliebten Reihe, die mit Tabus und Geheimnissen der katholischen Kirche ergänzt wird. Stimmige Geschichte, tolle Sprecher und ein hervorragendes Sounddesign erhalten von uns die verdiente volle Punktzahl.



AS für HBJ
Quelle Inhalte und Bilder www.contendomedia.de