Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Mord in Serie (30)

Bis in den Tod


Markus Topf und Timo Reuber
Sprecher Oliver Kube, Greta Galisch de Palma, Robin Brosch, Ulrike Stürzenbecher, Harald Schwaigger, Frank Fabry, Wolfgang Bahro u.a.
1 Audio-CD, 80 Min.
erschienen bei Contendo Media
ISBN 978-3-945757-84-0

Inhalt
Ein traumatisierter Ex-Soldat und eine verbitterte Prostituierte - ein Pulverfass, das hochzugehen droht. Sex, Drogen und Gewalt sind ihr Lebenselixier, das zum Spiel mit dem Feuer wird. Und als es zum ersten Toten kommt, gibt es für beide kein Zurück mehr.

Meinung
Ein traumatisierter Ex-Soldat und eine verbitterte Prostituierte - ein Pulverfass, das hochzugehen droht. Sex, Drogen und Gewalt sind ihr Lebenselixier, das zum Spiel mit dem Feuer wird. Und als es zum ersten Toten kommt, gibt es für beide kein Zurück mehr.

Sie sind alte Freunde und ein eingespieltes Gespann, jedoch bietet das Team aus Eddie, dem traumatisierten und psychisch angeschlagenen Ex-Soldaten und Cindy, der Prostituierten wider Willen, in der 30. Folge von „Mord in Serie“ etwas Außergewöhnliches für Hartgesottene.
30 Folgen gibt es zwischenzeitlich von „Mord in Serie“ und mit diesem Jubiläum hat das Team von Contendo Media neue Wege beschritten, die weg gehen vom typischen Thriller und Grenzen überschreiten.
Was zuerst nach einem Fall ähnlich dem von „Bonny und Clyde“ klingt, überrascht sehr schnell mit dem Überschreiten von unsichtbaren Grenzen, die sich das Team bisher gesetzt hatte und erzählt von schonungsloser Gewalt und psychischen Abgründen zweiter gänzlich kaputter Protagonisten. Dabei werden sämtliche Themen von Drogenmissbrauch bis hin zu brutalen Gewaltszenen bedient, das jedoch nicht auf billige Splatterart, sondern abgründig und stimmig. Unterstützt wird die Story dabei noch von einem überaus schlagkräftigen Soundkonzept, das sowohl mit den sehr detaillierten Geräuschen, wie auch mit der musikalischen Untermalung auf ganzer Ebene punkten kann. Die Atmosphäre wird immer weiter angeheizt, das Kopfkino läuft auf Hochtouren und präsentiert ein wahres Feuerwerk an Eindrücken.

Die Hauptrollen in diesem Hörspiel übernehmen Oliver Kube und Greta Galisch de Palma, die ihre Charaktere mit Stimmgewalt und lebendiger Interpretation zum Leben erwecken und die psychologischen Abgründe hörbar machen.
In weiteren Rollen sind Robin Brosch, Ulrike Stürzenbecher, Harald Schwaigger, Frank Fabry, Wolfgang Bahro und viele andere zu hören.

Das Cover dieser Folge weicht ebenso wie die Story von der Norm ab und zeigt den Umriss einer männlichen Person, deren Kopf nicht zu erkennen ist. Sie steht an einer geöffneten Tür und blickt in einen Raum, dessen Boden blutig erscheint.
Zu haben ist die CD in einem Jewelcase aus Kunststoff, das im Inneren neben den Cast- und Produktionsdaten Auszüge aus dem weiteren Programm von Contendo Media enthält.

Fazit
Außergewöhnliches Hörspiel voller grenzwertiger Brutalität und expliziten Gewaltszenen, die wohl nichts für zarte Gemüter sind und zu Diskussionen anregen werden. Packend umgesetzt mit mehr als stimmiger Soundkulisse und hervorragenden Sprechern ist uns „Bis in den Tod“ die volle Punktzahl wert.


AS für HBJ
Quelle Inhalte und Bilder www.contendomedia.de