Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Monster 1983 (1)

Tag 1-Tag 5


von Ivar Leon Menger, Raimon Weber, Anette Strohmeyer
Sprecher David Nathan, Luise Helm, Jonathan Lade, Ekkehardt Belle, Helen Blaschke, Jonas Schmidt-Foß, Bernd Rumpf, Ozan Ünal u.a.
5 Audio CDs, 318 Min.
Erschienen bei Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3785753965

Inhalt
Oregon, Sommer 1983: Eine Serie mysteriöser Todesfälle rüttelt das Küstenstädtchen Harmony Bay aus seinem friedlichen Schlaf. Ein Gefangenentransport zerschellt an einer Klippe, ein russischer Spion ist wie vom Erdboden verschluckt und es tauchen immer mehr Leichen auf, die merkwürdige Einstiche im Rücken aufweisen. Sheriff Cody geht davon aus, dass die Morde von einem Serienkiller begangen werden, der seine Opfer bestialisch im Schlaf ermordet. Doch wer steckt wirklich dahinter? Welches Geheimnis verbirgt der Bürgermeister? Was führen die Regierungsbeamten im Schilde? Und wohin ist eigentlich Codys Vorgänger verschwunden?

Meinung
In der Kleinstadt Harmony Bay geht es nicht so harmonisch zu, wie man vielleicht erwarten würde. Mehrere verstörende Morde erschüttern die Kleinstadt, ein russischer Spion ist entflohen und ein Gefangentransporter zerschellt an den Klippen. Der neue Sheriff gibt sein Bestes, stellt dabei aber auch fest, dass viele Einwohner Geheimnisse hüten.

Der Erzählstil der Geschichte ist lebendig und bekommt durch die unterschiedlichen Autoren einen frischen Charakter. Die verschiedenen Erzählstränge und die vielschichtigen Charaktere ergeben eine gute Dynamik. Die Mischung aus Spannung, Mord, Intrigen, Mystery, Liebesgeschichte und den Erlebnissen der Jugendlichen gepaart mit Spionage und dem Kalten Krieg, ergeben eine komplexe Geschichte, die atmosphärisch sehr dicht ist. Schön sind auch die vielen typischen Dinge der 80er Jahre und Anspielungen, die damals selbstverständlich waren und dem Hörer heute nur noch ein Schmunzeln entlocken.
Fortgeführt werden die Ereignisse in der zweiten Staffel, Tag 6 bis 10, auf die ich schon sehr gespannt bin.

Die Sprecher sind hervorragend gewählt und füllen ihre Rollen durchgängig gut aus. Sie spielen atmosphärisch und decken die Vielfältigkeit der Geschichte optimal ab. Auch die Soundkulisse ist stimmig und passend gewählt. Gezielt eingesetzte Geräusche und musikalische Untermalung inszenieren das Hörspiel optimal.

Das Cover zeigt ein Bett, unter dem blaues Licht zu sehen ist. Auf dem Bett ist der Schatten eines Mannes zu sehen, der ein Gewehr über der Schulter trägt. Das Bild passt hervorragend zur Geschichte und lässt vermuten, um was es im Hörspiel gehen könnte.
Verpackt sind die fünf CDs in Jewelcases, die zusätzlich in einem Schuber verpackt sind, der das gleiche Motiv trägt. Im Inneren der Jewelcases finden sich kurze Information zu Cast und Produktion.

Fazit
„Monster 1983“ ist ein hervorragend produziertes Hörspiel, das mit komplexer Geschichte und ausgezeichneten Sprechern zu überzeugen vermag. Soundkulisse und Anspielungen auf die 80er machen den guten Eindruck komplett, so dass wir gern die volle Punktzahl verteilen und uns schon auf die nächste Staffel freuen.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.luebbe.de