Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Luzifer junior

Teil 1
Zu gut für die Hölle


von Jochen Till
Sprecher Christoph Maria Herbst
2 Audio CDs, ca. 169 Min.
Erschienen bei Der Audio
ISBN-13: 978-3862319701

Inhalt
Luzifer junior, Sohn des Teufels, ist bekennender Vegetarier und nicht so teuflisch, wie sein Vater es gern hätte – schließlich soll sein Junior später mal die Firma übernehmen. Kurzerhand wird Luzie »nach oben« in ein Internat geschickt, um unter Menschen zu lernen, richtig böse zu sein. Aber Luzie gefällt die schwefelfreie Luft und er findet schnell neue Freunde. Alles läuft super, wären da nicht Torben und seine Gang aus der achten Klasse, die ihm das Leben auf Erden zur Hölle machen. Das erste Abenteuer von Luzie, dem nicht ganz so teuflischen Teufelssohn – umwerfend komisch gelesen von Star-Sprecher Christoph Maria Herbst.

Meinung
Luzifer junior lebt als Sohn des Teufels in der Hölle und soll den „Laden“ einmal übernehmen. Pech nur, dass sein Papa findet, Luzie sei für den Job noch viel zu lieb. Prompt schickt er ihn zum Praktikum auf die Erde. Denn wo bitte schön kann man das Bösesein besser lernen, als bei den Menschen? So landet Luzie im Sankt-Fidibus-Institut für Knaben. Da soll er sich bei Torben und seiner Bande abgucken, wie man so richtig fies und gemein sein kann. Die Frage ist nur, ob Luzie das überhaupt will!

Luzifer Junior ist der Sohn des Teufels und passt eigentlich so gar nicht in die Hölle. Er ist Vegetarier, viel zu nett und nicht einverstanden mit den Strafen, die den Höllenbewohnern auferlegt wurden. Seinem Vater ist das überhaupt nicht recht und so beschließt er zusammen mit Onkel Gabriel, dass Luzifer undercover in ein Internat auf der Erde gebracht werden soll.
So gelangt Luzifer in die Menschenwelt und erhält einen neuen Namen, nämlich Vitus Turbsnatas (rückwärts für Satansbrut), unter dem er die Schulbank drücken soll. Er findet schnell neue Freunde und legt sich mit den Bösewichten der Schule an, denn denen ist er natürlich weit überlegen

Die Geschichte ist sehr humorvoll und kommt in einem guten Tempo voran. Die Ereignisse sind bildhaft geschildert und überaus erheiternd erzählt, was noch mehr Spaß macht. Die Protagonisten, besonders Luzie sind vielschichtig und detailreich beschrieben und man schließt sie schnell ins Herz. Die Handlung wird nie langweilig und macht schon jetzt Lust auf die Fortsetzung.

Erzähler von „Luzifer junior“ ist Christoph Maria Herbst, dem es hervorragend gelingt, die Geschichte in Szene zu setzen. Alle Figuren haben ihre eigene Stimmfarbe und wirken lebendig und eigenständig. Den Humor der Geschichte kann er bestens widergeben und es macht Spaß ihm zuzuhören.
Probleme hatte ich am Anfang, da die Geschichte in der Ich-Perspektive eines Elfjährigen erzählt wird und da überrascht die Wahl von Herbsts Stimme doch etwas. Nach der Eingewöhnungsphase hatte ich aber großen Spaß.

Das Cover in fröhlichen Farben zeigt Luzie mit seinem Vater und seinen Freunden. Durch die Art, wie es gezeichnet ist, ist es sofort ansprechend und macht neugierig.
Verpackt sind die beiden CDs in einem Jewelcase aus Kunststoff, das im Inneren die Cast- und Produktionsdaten enthält.

Fazit
Großartig humorvolle Geschichte, die immer wieder mit neuen, phantasievollen Ideen überrascht und einfach Spaß macht.
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil – volle Punktzahl.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.der-audio-verlag.de