Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Gespenster-Krimi (14)

Schattenschrei


Markus Duschek
Sprecher Ulrike Stürzenbecher, Sascha Rotermund, Otto Strecker, Karin Lieneweg, Luise Lunow, Claudia Lössl u.a.
1 Audio-CD, ca. 60 Min.
Erschienen als Co-Produktion von Contendo Media und AudioNarchie
ISBN 978-3-945757-89-5

Inhalt
Kurz nach einer vergeblichen Not-Operation wird die Ärztin Jade Glover von einer unheimlichen Präsenz verfolgt, die nicht fassbar und dennoch überall zu sein scheint. Um dem schleichenden Grauen zu entgehen, nimmt Jade die Einladung ihrer Mutter an und fährt zu dem einsam gelegenen Haus am See. Dies ist jedoch erst der Auftakt zu einem Schrecken, der Jade mit ihren verdrängten Ängsten konfrontiert und vor nichts und niemandem Halt macht…

Meinung
Kurz nach einer vergeblichen Not-Operation wird die Ärztin Jade Glover von einer unheimlichen Präsenz verfolgt, die nicht fassbar und dennoch überall zu sein scheint. Um dem schleichenden Grauen zu entgehen, nimmt Jade die Einladung ihrer Mutter an und fährt zu dem einsam gelegenen Haus am See. Dies ist jedoch erst der Auftakt zu einem Schrecken, der Jade mit ihren verdrängten Ängsten konfrontiert und vor nichts und niemandem Halt macht…

Mit „Schattenschrei“ kehrt die Serie Gespenster-Krimi nach Ausflügen ins Genre der gruseligen, menschengemachten Bestien und Dämonen zurück zur klassischen Gespenstergeschichte. Trotzdem bekommen wir hier keine abgedroschene Geschichte zu hören, sondern eine sehr gruselige im modernen Mantel. Die Ereignisse sind undurchsichtig und werden erst nach und nach aufgelöst. Dabei hält die Folge eine konstante gruselige Grundspannung, die in gutem Tempo voran getrieben wird.

Wie bereits in den voran gegangenen Folgen lebt die Hörspiel-Produktion von den satten, realistischen Effekten, die die Atmosphäre beinahe tastbar machen. Die musikalische Untermalung tut ihr Übriges, die Spannung anzuheizen und in die Realität zu katapultieren. Auch die Sprecher können den Hörer komplett für sich gewinnen und agieren nachvollziehbar mit glaubhaften Emotionen. In den Rollen sind unter anderem Ulrike Stürzenbecher, Sascha Rotermund, Otto Strecker, Karin Lieneweg, Luise Lunow, Claudia Lössl und andere zu hören.

Das Cover zeigt eine Frau mit nacktem Oberkörper, die auf einer Wasseroberfläche liegt. Die Aufmachung lässt sofort an einen Geist denken.. Die Farbgebung ist düster und fängt sofort den Blick des Betrachters.
Verpackt ist die CD in einem Jewelcase. Im Einleger finden sich die Cast- und Produktionsdaten, sowie Ausblicke auf das weitere Programm von Contendo Media und Audionarchie.

Fazit
Gruselig-spannende und dynamische Handlung, tolle Sprecher und ein detailreiches Soundkonzept machen „Schattenschrei“ zu einem tollen Hörspiel, das nicht nur Fans des Genres gefällt.
Volle Punktzahl.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.gespensterkrimi.de