Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Gespenster-Krimi (12)

Der gehörnte Abt


Dennis Hendricks
Sprecher Alexandra Lange, Christian Zeiger, Sven Plate, Luisa Wietzorek, Luise Lunow, Karin Lieneweg, Lutz Riedel u.a.
1 Audio-CD, ca. 78 Min.
von Contendo Media und Audionarchie
ISBN 978-3-945757-50-5

Inhalt
Die Diagnose Krebs im Endstadium lässt den jungen Daniel verzweifeln. Gemeinsam mit seinen besten Freunden Aarón und Lucia möchte er einen letzten gemeinsamen Trip in das dichte spanische Waldgebiet Selva de Oza unternehmen. In der Tiefe der Wildnis wartet das unaussprechliche Böse auf sie. Bereit, aufzuerstehen, um die Welt in unermessliches Chaos zu stürzen.

Meinung
Als Daniel erfährt, dass sein Tumor zurück ist, verzweifelt er. Gemeinsam mit seinen Freunden Aaron und Lucia unternimmt er ein letzten Ausflug in ein einsames Waldgebiet. Doch in der Wildnis geht es nicht mit rechten Dingen zu. Das merken sie schon an den Tankstelle, wo sie einen jungen Mann treffen, der verzweifelt seine Schwester sucht und dabei nur seltsame Aussagen des Tankwarts erfährt. Auf dem Weg zu ihrer Hütte begegnen sie dann einer sehr merkwürdigen Nonne. Was hat es mit ihr auf sich?

Autor der Geschichte ist Dennis Hendricks, der seine erste Geschichte für Gespenster-Krimi abgeliefert hat. Seine Charaktere sind sie vielschichtig und wir erfahren zunächst viel über ihre Hintergründe. Das gibt der Story Tiefe und eine gute Grundlage, die die Charaktere lebendiger werden lassen.
Die Geschichte passt gut zur Reihe Gespenster-Krimi und punktet mit ihrer Komplexität und verschiedenen Handlungssträngen. Sie ist spannend erzählt und hat einen guten Erzählfluss, der besonders im Mittelteil richtig fesselt und spannende Atmosphäre aufbaut. Wegen der Komplexität der Geschehnisse macht es Sinn, das Hörspiel mehrfach zu hören, um wirklich alles greifbar zu machen.
Die Atmosphäre wird noch gestützt von einer sehr stimmungsvollen Soundkulisse, die in jeder Hinsicht überzeugend ist. Die ausdrucksstarken Musikstücke und die vielfältigen und detailreichen Geräusche machen die Geschehnisse greifbar und lebendig.

Auch das Sprecherteam kann in jeder Hinsicht überzeugen und agiert glaubhaft und stimmig. Die Dialoge wirken lebendig und echt und transportieren die Stimmungen der Geschichte optimal. Mein besonderes Highlight war Erzählerin Alexandra Lange, die ihrem Part einen ganz eigenen Charakter verleiht, indem sie eindringlich und stark erzählt und durch die zähe, beinahe monotone Erzählweise die Worte wirken lässt und damit die Spannung anheizt.
In weiteren Rollen sind Christian Zeiger, Sven Plate, Luisa Wietzorek, Luise Lunow, Karin Lieneweg, Lutz Riedel und andere zu hören.

Das Cover zeigt eine Gestalt in einer Kutte, das Gesicht ist unter der dunklen Kapuze nicht zu sehen. Angedeutete Hörner und Engelsflügel geben dem Bild einen mystischen Touch. Der Titel „Gespenster-Krimi“ und der violette Rahmen weisen sofort die Zugehörigkeit zur Reihe aus.
Zu haben ist die CD im Jewelcase, das im Inneren die Cast- und Produktionsdaten, sowie Hinweise auf das weitere Programm von Contendo Media und Audionarchie bereithält.

Fazit
Stimmungsvolle Geschichte mit hervorragendem Soundkonzept und starken Sprechern, die in jeder Szene überzeugen, ergeben ein spannend-gruseliges Hörspiel, das ausgezeichnet zur Reihe passt.
Von uns die volle Punktzahl.


AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.gespensterkrimi.de