Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Fred bei den Wikingern

Jarl Ragnalds Vermächtnis


von Birge Tetzner
Sprecher Andreas Fröhlich, Remo Schulze, Jürgen Thormann, Thomas Hollaender, Dirk Petrick, Dominik Bender, Sonja Deutsch, Regina Gisbertz u.a.
2 Audio-CDs, ca. 159 min
ISBN: 978-39815998-7-9

Inhalt
Irgendwo an einem Fjord in Dänemark lebte vor vielen, vielen Jahren der Wikingerjunge Ivar. Der Tag, an dem Fred zu ihm kommt, ist für Ivar ein trauriger Tag: Odin hat seinen Vater nach Walhall geholt – und das Dorf hat keinen Anführer mehr. Ivar muss ein schweres Erbe antreten. Wie soll er jemals ein so großer Krieger werden wie sein Vater es war? Fred wird Ivar ein treuer Freund. Doch als der streitsüchtige Jarl Eirik sich rüstet Ivars Dorf anzugreifen, brauchen die beiden schnell einen guten Plan.
Fast ein Jahr bleibt Fred bei den Wikingern. Er hört die nordischen Sagas, die Geschichten von Odin, Thor und Loki. Er lernt den Bootsbauer Harald kennen und erfährt von ihm, wie die Wikinger ihre schnellen Langschiffe bauten. Er trifft den grimmigen Knut (den er lieber nicht getroffen hätte) und die Seherin Thorbjörk. Bevor das Jahr vergangen ist, warnt sie ihn, muss er die Wikinger wieder verlassen haben. Sonst wird es ihm nicht mehr gelingen.

Meinung
Fred besucht mit seinem Opa die Stadt Roskilde, wo sie Nachbauten von Wikingerschiffen anschauen wollen. Dort können die Kinder tatsächlich eine Fahrt mit dem Langschiff unternehmen. Doch Fred geht über Bord und findet sich plötzlich auf einem echten Wikingerschiff wieder, zur Zeit der Wikinger im Jahr 800. Die Wikinger nehmen ihn gefangen und wollen ihn als Sklaven verkaufen. Doch er hat Glück im Unglück und kommt zu Ivar, dem Sohn des kürzlich verstorbenen Anführers der Wikinger-Siedlung. In seiner Zeit bei den Wikingern lernt er viel über ihre Sitten und Gebräuche und heckt zusammen mit Ivar einen Plan aus, wie sie den streitsüchtigen Jarl Eirik bezwingen können, von dessen Angriff die Zukunft des Dorfes abhängt. Doch Fred trifft auch die Seherin Thorbjörk, die ihm prophezeit, dass er binnen einer Frist von einem Jahr zurück in seine Zeit muss, wenn er nicht für immer bei den Wikingern bleiben will.

Wie immer in Freds Abenteuern bekommt der Hörer nicht nur ein tolles Abenteuer zu hören, sondern lernt auch viel über die Geschichte und Bräuche der Wikinger. Neben viel Spannung und überraschenden Wendungen in der Geschichte wird erneut viel interessantes Wissen vermittelt und das so ganz nebenbei, ohne schulmeisterlich zu wirken. Die Inszenierung ist wieder einmal hervorragend gelungen und wirkt durch die lebendige Soundkulisse sehr authentisch. Auch das Begleitmaterial im Booklet ist wieder sehr gelungen und erklärungsstark.
Die Sprecher agieren wieder einmal sehr überzeugend und lebendig und spielen hervorragend zusammen. Durch die authentische Geräuschkulisse und das harmonische Zusammenspiel erhält das Hörspiel einen ganz besonderen Reiz.
Als Erzähler ist erneut Andreas Fröhlich zu hören, dessen angenehme Stimme die Schauplätze noch lebendiger erscheinen lässt.

Das Cover zeigt ein Wikingerschiff mit dem typischen rot-weiß gestreiften Segel auf aufgewühlter See. Der Himmel ist stürmisch grau.
Verpackt sind die beiden CDs in einem Digipak aus Pappe, das im Inneren einen Einleger mit Glossar und vielen Informationen rund um die Wikinger enthält.

Fazit
Spannend und lehrreich, jedes Mal mit einem ganz besonderen, faszinierenden Thema bereist Fred die Vergangenheit und liefert nicht nur besondere Hörspielabenteuer, sondern auch Wissen und Fakten mit viel Begleitmaterial. Tolle Sprecher und eine lebendige Soundkulisse tun ihr Übriges, ein Top-Hörspiel abzuliefern.
Volle Punktzahl und absolute Hörempfehlung! Wir freuen uns schon jetzt auf Freds nächstes Abenteuer.




AS für HBJ
Quelle Inhalte und Bilder www.ultramar-media.com