Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Einhorst & Pegatussi

Folge 1


Sprecher Martin Klempnow, Mirja Boes, Marianne Bernhard, Tim Grobe, Jesse Grimm, Kai Henrik Moeller, Anja Hasse, Frank Gustavus
1 Audio-CD, ca. 60 Min.
Erschienen bei Edel Kids
ASIN B07393MVVT

Inhalt
1. Die Cupcake-Krise Krise auf der Regenbogen-Insel: Einhorst, Pegatussi und Teddy müssen Marcel, dem Kioskbesitzer, mit einer drohenden Horde Touristen helfen. Wie ginge dies besser als mit Cupcakes? Doch warum wird allen Touristen plötzlich schlecht und was hat Bartholomäus, der beleibte T-Rex, damit zu tun?

2. Die Invasion der Verpeilten: Als Pegatussi ein Fotoshooting bei Starfotograf Didier de L’Accessoire absolviert, wandern merkwürdige Wesen an ihrem Bungalow vorbei. Plötzlich werden es immer mehr – was wollen sie hier und warum können sie nur ihre sehr merkwürdigen Namen brabbeln? Währenddessen versucht Einhorst sich wieder mal als Heimwerker. Seine neueste Mission: eine Lichterkette anbringen.

Meinung
Einhorst und Pegatussi erleben in diesem Hörspiel ihre ersten beiden Abenteuer, die den Auftakt zur neuen Reihe bilden.
In der ersten Geschichte überrennen Touristen förmlich die kleine Insel und überfordern damit den Imbißbesitzer. Natürlich greifen Pegatussi, Einhorst und Teddy helfend ein und backen jede Menge Cupcakes. Doch plötzlich sind alle krank, was ist passiert? Hat etwa der T-Rex seine kurzen Ärmchen im Spiel?
In der zweiten Geschichte entern die „Verpeilten“ die Insel, seltsame Wesen, die immer wieder ihren Namen wiederholen. Es werden immer mehr, also folgen Pegatussi, Einhorst und Teddy ihnen und geraten wieder einmal in eine spannende Geschichte.

„Einhorst und Pegatussi“ spielt, wie der Titel schon vermuten lässt, nicht in einer bunten Glitzerwelt für kleine Mädchen, in der es nur um rosa Glitzer und bunte, wallende Mähnen geht, sondern ist ein schönes Abenteuer für etwas größere Kinder, Jugendliche und junggebliebene Erwachsene. Die Geschichte spielt in einer modernen Welt und die Figuren sprechen eine moderne, saloppe Sprache. Trotzdem gibt es schöne Abenteuer mit den witzig ausgearbeiteten Figuren, von denen jede ihren eigenen Charme besitzt, ob es nun das Einhorn-Model Pegatussi, der leicht debile Einhorst oder der Gay-Teddy ist.
Regisseur Kai Schwinds Einfluss kommt hier deutlich heraus, wenn er ein modernes Einhornmärchen mit liebevoll und witzig ausgearbeiteten Figuren und frechen Dialogen kreiert, das durch einen etwas wilderen und provozierenden Humor glänzt - das macht einfach Spaß!
Regisseur Kai Schwind: „Und so hatte ich, vermutlich inspiriert durch die positiv klischeehafte bunte Regenbogeninsel, Lust auf einen schwulen Charakter, der dann auch wieder nicht nur die bekannten Stereotypen bedient – eine positive, smarte und lustige Figur, die für Lebensfreude, Offenheit und Toleranz steht. Und da schien mir Teddy als „BFF“ von Pegatussi genau richtig“. Und damit hat er voll ins Schwarze getroffen!

Auch die Sprecher sind großartig besetzt und voller Spielfreude, so wird die Einhorndame Pegatussi von Mirja Boes und der leicht debile Einhorst von Martin Klempnow gesprochen. Die Comedy-Stars liefern eine unglaublich unterhaltsame Leistung ab und machen die Figuren zu ihren eigenen.
In weiteren Rollen sind Marianne Bernhard, Tim Grobe, Jesse Grimm, Kai Henrik Moeller, Anja Hasse und Frank Gustavus zu hören.

Das Cover in pink mit funkelnden Sternen setzt die beiden Einhörner, die auf einer Wolke über einem Regenbogen sitzen, gekonnt in Szene. Die fröhlich-bunten Farben springen sofort ins Auge und machen neugierig.
Verpackt ist die CD in einem Jewelcase, das im Inneren kurze Informationen zu Mirja Boes und Martin Klempnow präsentiert.

Fazit
Frisches Hörspiel mit witzigen Dialogen, skurrilen Geschehnissen und einer rundherum passenden Kulisse, das prima unterhält.
Die tollen Sprecher runden die Produktion ab und erhalten von uns gern die glitzerbunte volle Punktzahl.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.kuehlpr.de