Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Ein geschenkter Anfang



von Lorraine Fouchet
Sprecher Axel Wostry
6 Audio CDs, 448 Min.
Erschienen bei Hoffmann und Campe
ISBN-13: 978-3455000719

Inhalt
»Wer auf meiner Beerdigung weint, mit dem rede ich kein Wort mehr«, hat Lou oft gewitzelt. Lou, die auf der kleinen bretonischen Insel ein echter Paradiesvogel war und von allen geliebt wurde. Lou mit ihren Spleens – Champagner, bitte, aber nur von Mercier! – und Macken – sie kochte miserabel, aber mit Liebe –, einem Lachen, das lauter war als das Kreischen der Möwen, und einem Herzen so weit wie das Meer. Nun ist Lou tot – und die Familie droht auseinanderzubrechen. Im Testament bittet sie ihren Mann Jo, ihr einen letzten Wunsch zu erfüllen: Er soll das zerrüttete Verhältnis zu ihren erwachsenen Kindern Cyrian und Sarah wieder kitten und beide glücklich machen. Erst dann darf er Lous letzten Brief lesen – der versiegelt, natürlich in einer Champagnerflasche, auf ihn wartet. Eine Flaschenpost, die das Leben einer ganzen Familie verändert.

Meinung
»Wer auf meiner Beerdigung weint, mit dem rede ich kein Wort mehr«, hat Lou oft gewitzelt. Lou, die auf der kleinen bretonischen Insel ein echter Paradiesvogel war und von allen geliebt wurde. Lou mit ihren Spleens – Champagner, bitte, aber nur von Mercier! – und Macken – sie kochte miserabel, aber mit Liebe –, einem Lachen, das lauter war als das Kreischen der Möwen, und einem Herzen so weit wie das Meer. Nun ist Lou tot – und die Familie droht auseinanderzubrechen. Im Testament bittet sie ihren Mann Jo, ihr einen letzten Wunsch zu erfüllen: Er soll das zerrüttete Verhältnis zu ihren erwachsenen Kindern Cyrian und Sarah wieder kitten und beide glücklich machen. Erst dann darf er Lous letzten Brief lesen – der versiegelt, natürlich in einer Champagnerflasche, auf ihn wartet. Eine Flaschenpost, die das Leben einer ganzen Familie verändert.

Gleich als ich die Inhaltsangabe des Hörbuchs gelesen habe, war ich neugierig auf die Geschichte und ich bin nicht enttäuscht worden. Neben vielen interessanten Charakteren, die dem Hörer sofort ans Herz gewachsen sind, überzeugt es durch einen angenehmen Schreib- und flüssigen Erzählstil, der keine unnötigen Längen hat.
Die größte Rolle im Buch spielt die kürzlich verstorbene Lou, die vorausgesehen hat, dass mit ihrem Ableben auch die Familie auseinander bricht. So stellt sie ihrem verstorbenen Mann die Aufgabe, die beiden Kinder wieder miteinander zu versöhnen und ihnen ein Leben zu verschaffen, mit dem sie glücklich sind. Leicht wird es nicht für ihn, diesen Wunsch zu erfüllen, aber Lou weiß, dass er es versuchen wird – ihr zu Liebe und weil er eine Aufgabe braucht, die ihm über ihren Tod hinweg hilft.
Die Autorin Lorraine Fouchet hat eine sehr berührende Geschichte geschrieben, die nicht nur traurig ist, sondern auch einige amüsante Momente enthält. Ihre Beschreibung der Familie ist dabei sehr lebendig und authentisch, so dass man als Hörer tatsächlich den Eindruck hat, die Figuren kennenzulernen. Auch die Überraschungen und Wendungen sind sehr gut gelungen und halten das traurig-schöne Level stetig.

Sprecher der Geschichte ist Axel Wostry, der bekannt ist, als Sprecher in Hörbuch und Fernsehen und für seine öffentlichen Lesungen. Er liest die Geschichte voller Charme und transportiert die Gefühle perfekt. Die Atmosphäre, die er erschafft, ist bemerkenswert und vermittelt echte Bilder.

Das Cover zeigt einen Küstenstreifen mit Leuchtturm. Im Vordergrund sind ein Mann und ein Kind zu sehen.
Verpackt sind die sechs CDs in einem Digipak aus Pappe, das im Inneren kurze Informationen zum Sprecher enthält.

Fazit
Schöner, bildhafter Roman, der die komplette Gefühlspalette zum Klingen bringt - von uns die volle Punktzahl.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.hoffmann-und-campe.de