Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Ein Sommer in Sommerby

Von Kirsten Boie
Sprecherin Julia Nachtmann
4 Audio CDs, ca. 350 Min.
erschienen bei Jumbo
ISBN 978-3833738401

Inhalt
Marthas Mama hatte einen Unfall, deswegen fliegt Papa zu ihr nach New York. Martha, Mikkel und Mats können nicht alleine bleiben und müssen zu Oma nach Sommerby, auch wenn sie die Oma überhaupt nicht kennen. Dort gibt es weder Telefon, WLAN noch Fernseher. Dafür Hühner, das Meer und viel Natur. Eines Nachts bricht jemand in den Schuppen ein. Das gibt Ärger! Kein Wunder, dass die Kinder zuerst nach Hause wollen. Doch dann ist die fremde Oma vielleicht gar nicht so doof und gemeinsam versuchen sie herauszufinden, wer wirklich nachts um das Haus schleicht.

Meinung
Marthas Mama hatte einen Unfall, deswegen fliegt Papa zu ihr nach New York. Martha, Mikkel und Mats können nicht alleine bleiben und müssen zu Oma nach Sommerby, auch wenn sie die Oma überhaupt nicht kennen. Dort gibt es weder Telefon, WLAN noch Fernseher. Dafür Hühner, das Meer und viel Natur. Eines Nachts bricht jemand in den Schuppen ein. Das gibt Ärger! Kein Wunder, dass die Kinder zuerst nach Hause wollen. Doch dann ist die fremde Oma vielleicht gar nicht so doof und gemeinsam versuchen sie herauszufinden, wer wirklich nachts um das Haus schleicht.

Autorin Kirsten Boie hat ein wunderbar unterhaltsames Kinderbuch geschrieben, das von Familie und Freundschaft erzählt und das fernab von der Hektik der Großstadt, was daran erinnert, dass man nicht ständig online sein muss und alles posten und fotografieren muss, das einem über den Weg läuft. Dazu gibt es auch noch einen kleinen Krimi, der Würze in die Geschichte bringt. Schön gestaltete Gespräche geben der Geschichte Lebendigkeit und es fehlt nicht an Humor. Mir hat „Ein Sommer in Sommerby“ hervorragend gefallen, weil die Geschichte daran erinnert, was wirklich wichtig ist im Leben und mit sympathischen, teils schrulligen Charakteren und gutem Erzählfluss besticht.

Gelesen wird die Geschichte von Julia Nachtmann. Ihre Stimme passt gut zur Geschichte und sie liest sie lebendig und sehr bildhaft. Sie hat schon viele Hörbücher eingelesen und kann diese Erfahrung auch in „Ein Sommer in Sommerby“ nutzen, um der Geschichte Leben zu geben. Toll gemacht!

Das Cover zeigt Omas kleines Reetdachhaus mit dem Steg, das auf einer Landzunge liegt. Die Kinder stehen auf der anderen Seite des Ufers und blicken zu Oma hinüber. Viele kleine Details, wie Segelboote, Bäume und Pflanzen, die Gänse und vieles mehr in einem hübschen, naiven Stil gezeichnet, sprechen sofort an und machen neugierig auf die Geschichte.
Verpackt sind die vier CDs in einem Jewelcase zum Klappen. Im beiliegenden Einleger sind die verschiedenen Kapitel der Geschichte, kurze Informationen zu Autorin und Sprecherin und Omas Marmeladenrezept zu finden.

Fazit
Schöne Geschichte für Kinder, die an die wichtigen Dinge im Leben erinnert und dabei bestens unterhält. Hier stimmen Story, Sprecherin und Produktion, so dass wir gern die volle Punktzahl vergeben.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.jumboverlag.de