Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Drachenreiter - Die Feder eines Greifs




von Cornelia Funke
Sprecher Rainer Strecker, Cornelia Funke
10 Audio-CDs, 555 Min.
erschienen bei Atmende Bücher
ISBN 978-3-8373-0979-9

Inhalt
In der Abgeschiedenheit Norwegens erreicht Ben eine schreckliche Nachricht: Die letzten drei Pegasusfohlen werden vermutlich nie schlüpfen und mit ihnen werden die geflügelten Pferde für alle Zeit aus dieser Welt verschwinden. Um sie zu retten, machen sich Ben und Barnabas mit einem äußerst ungewöhnlichen Expeditionsteam auf in den indonesischen Dschungel, um dort eins der gefährlichsten Fabelwesen der Welt zu finden. Denn nur die Sonnenfeder eines Greifs kann die Fohlen vielleicht noch retten. Doch Greife hassen Pferde, und das Wesen, das sie als ihren ärgsten Feind betrachten, ist Bens bester Freund ein Drache.

Meinung
Das Schlüpfen der drei letzten Pegasusfohlen ist gefährdet, wenn Ben nicht die Sonnenfeder eines Greifs findet. Also macht er sich zusammen mit seinem Drachen, einer fliegenden Ratte, einem Fjordtroll und einer Papageiin auf die Suche. Jedoch können Greife Pferde nicht ausstehen und betrachten Drachen als ihre größten Feinde. Kann Ben trotz dieser Hindernisse das große Abenteuer bestehen und die Fohlen retten?

Lange war es still um den Drachenreiter, umso schöner, dass die Geschichte nun nach so langer Zeit doch noch fortgesetzt wurde. Natürlich bin ich mit hohen Erwartungen an „Die Feder eines Greifs“ heran gegangen und diese Erwartungen wurden sogar noch übertroffen!
Nicht nur, dass es ein Wiedersehen mit den Figuren gibt, es gibt auch einige tolle neue Figuren und die Szenerie ist einfach magisch.
Der Hörer trifft auf viele Fabelwesen, die ein neues Zuhause in Norwegen gefunden haben und tritt damit in eine magische Welt ein, die ihn gefangen nimmt.
Aber die Geschichte ist nicht nur magisch schön und äußerst phantasievoll, sie hält dem Leser auch einen Spiegel vor und macht darauf aufmerksam, wie ein besserer Umgang miteinander und der Umwelt funktioniert.
Mit Beginn der ersten CD taucht der Hörer ab in diese magische Welt und kann sie erst mit der letzten wieder verlassen, so einen Sog übt die Geschichte aus. Cornelia Funke begeistert immer wieder mit Magie, ihren liebevoll gezeichneten Charakteren und ihrem Schreibstil, der niemanden loslässt.

Gelesen wird die Geschichte von Rainer Strecker und der Autorin Cornelia Funke selbst. Wer könnte ein Buch besser vorlesen als die Autorin? Funke kann mit ihrer Interpretation die Magie widergeben, von der das Buch lebt.
Aber auch Rainer Strecker beweist wieder einmal sein ganzes Können, das wir schon in der Tintenwelt-Trilogie oder der Reckless-Reihe bewundern durften. Hier hat sich ein tolles Team zusammen gefunden, das noch von einem atmosphärischen Soundtrack aus Geräuschen und Musik unterstützt wird.

Das Cover zeigt den wunderbar farbenprächtigen Greif in Blau- und Grüntönen. Die Zeichnung hebt sich reliefartig von der Box ab.
Die zehn CDs sind in Papphüllen in der Box verstaut, die Zeichnungen und Zitate aus der Geschichte zeigen. Dazu gibt es noch die Titel der einzelnen Kapitel. Die Box ist sehr hochwertig und sticht mit ihren vielen kleinen, liebevollen Details sofort ins Auge.

Fazit
Wunderschöne und phantasievolle Geschichte, die meine hohen Erwartungen mehr als erfüllt.
Diese erste Produktion aus Cornelia Funkes eigenem Hörbuch-Verlag Atmende Bücher beweist, wie sehr die Autorin ihre Figuren liebt und wie detailliert sie ihre Geschichte durch Stimme, Produktion und Aufmachung noch aufwertet.
Volle Punktzahl und Hörempfehlung!


AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.atmende-buecher.de