Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Die weisse Lilie (4)

Krieg in Boston
Kapitel 1


Benjamin Oechsle & Timo Kinzel
Sprecher Mark Bremer, Martin Sabel, Stephan Benson, Tim Kinzel, Holger Mahlich, Sonja Szylowicki, A.S., Errol Trotman Harewood, Tilman Borck u.a.
Audio-Download, ca. 54 Min.
ASIN: B01MTEZKRY

Inhalt
Nach seiner Flucht aus dem Kongo nimmt Daniel von Südafrika aus Kontakt mit Jerry auf. Der waghalsige Plan, den die beiden für Daniels Rückkehr in die USA verfassen, bleibt bei der Weissen Lilie allerdings nicht unbemerkt.
In Boston müssen Miles und Sam den Schutz von Michael Howard gewährleisten – wobei Miles inoffiziell versucht den Oligarchen in seine eigenen Ermittlungen zu den Kongo-Morden einzubeziehen. Dabei stößt der Detective auf eine Person, die von unschätzbarem Wert sein könnte.
Unterdessen verschlägt es Carol nach München, wo sie auf der Internationalen Sicherheitskonferenz einen Vortrag zur Cyberkriminalität halten soll. Dort trifft sie einen alten Bekannten, der möglicherweise eine Erklärung für die jüngsten Hackerangriffe in den USA und in Europa hat.

Meinung
Nachdem mich schon die ersten Teile des Hörspiels „Die Weisse Lilie“, die als Eigenproduktion von Benjamin Oechsle und Timo Kinzel produziert werden, begeistert haben, war die Vorfreude auf diesen Teil enorm. Und wieder bin ich nicht enttäuscht worden!
Die Geschichte, die man als komplexe Mischung aus Krimi, Polit- und Verschwörungsthriller bezeichnen kann, wird fortgesponnen und spielt parallel in Afrika, Boston und nun auch Europa.

Nach seiner Flucht aus dem Kongo nimmt Daniel von Südafrika aus Kontakt mit Jerry auf. Der waghalsige Plan, den die beiden für Daniels Rückkehr in die USA verfassen, bleibt bei der Weissen Lilie allerdings nicht unbemerkt.
In Boston müssen Miles und Sam den Schutz von Michael Howard gewährleisten – wobei Miles inoffiziell versucht den Oligarchen in seine eigenen Ermittlungen zu den Kongo-Morden einzubeziehen. Dabei stößt der Detective auf eine Person, die von unschätzbarem Wert sein könnte.
Unterdessen verschlägt es Carol nach München, wo sie auf der Internationalen Sicherheitskonferenz einen Vortrag zur Cyberkriminalität halten soll. Dort trifft sie einen alten Bekannten, der möglicherweise eine Erklärung für die jüngsten Hackerangriffe in den USA und in Europa hat.

Den Autoren gelingt es hervorragend, das hohe Niveau der ersten Folgen zu halten, wenn nicht sogar noch zu steigern. Das intelligente Konzept wurde geschickt mit der spannenden Handlung verbunden, so dass eine ganz besondere Atmosphäre entsteht, die fesselt, auch wenn die Geschichte noch gar nicht so viele Informationen preisgibt.
Mit den parallelen Handlungssträngen, die auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun haben, wird ein interessanter Bruch geschaffen. Auch das Tempo kommt nicht zu kurz, wobei der Hörer aber nicht zwischen den Handlungen hin und her gescheucht wird, sondern alles gut verfolgen kann. Dadurch entsteht Spannung und Atmosphäre, die noch von Sound- und Geräuschkulisse gestützt wird.
Das Sounddesign passt hervorragend, da fühlt man sich direkt in die Szenerie katapultiert. Alles ist sehr realistisch und lebendig vertont und auch die Sprecher sind hervorragend gewählt und spielen sehr gut zusammen. Die musikalische Untermalung tut ihr Übriges, um Stimmung zu erzeugen.
Der Hörer sollte der Empfehlung, das Hörspiel über Kopfhörer zu hören, folgen, so entfaltet sich ein ganz besonderes Hörerlebnis.

Das schwarz-weiße Cover ist sehr schlicht gehalten und zeigt nur eine weiße Lilie, die die Skyline von Boston zeigt, sowie den Titel. Auf den ersten Blick ist also nicht zu erkennen, um welche Art Hörspiel es sich handeln könnte. So schlicht wie das Cover, so großartig ist dann die Handlung, da wird wohl kaum ein Hörer enttäuscht werden.

Fazit
Spannende Fortsetzung, die das hohe Niveau der bisher erschienen Teile mühelos hält. Hochgradige Spannung, enorme Atmosphäre und tolle Sprecher runden das Bild ab. Da bleibt nur das gespannte Warten auf den nächsten Teil.
Volle Punktzahl!




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild http://dieweisselilie.com/