Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Die drei Fragezeichen (187)

Die drei Fragezeichen und das silberne Amulett


Marco Sonnleitner
Sprecher Axel Milberg, Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck, Andreas Fröhlich, Karin Lieneweg, Rüdiger Schulzki, Holger Mahlich, Volker Bogdan u.a.
1 Audio-CD, ca. 70 Min.
EAN 889853587728

Inhalt
Eine rätselhafte Botschaft fliegt über den Zaun des Schrottplatzes: eine Dose, darin ein Schlüssel, ein Parkschein und ein silbernes Amulett. Was hat es damit auf sich? Und vor allem: Wer hat den drei Fragezeichen die Dose zugespielt? Justus, Peter und Bob müssen Antworten auf viele Fragen finden – und das schnell …
Hinweis: In dieser Folge wird erstmals der neue Erzähler Axel Milberg zu hören sein. Das gesamte Team freut sich über die neue Besetzung und bedankt sich von Herzen bei Thomas Fritsch für 82 Folgen als „Die drei Fragezeichen“-Erzähler!
Zur Nachricht aus dem EUROPA-Studio: https://www.dreifragezeichen.de/www/studio-news

Meinung
Eine rätselhafte Botschaft fliegt über den Zaun des Schrottplatzes: eine Dose, darin ein Schlüssel, ein Parkschein und ein silbernes Amulett. Was hat es damit auf sich? Und vor allem: Wer hat den drei Fragezeichen die Dose zugespielt? Justus, Peter und Bob müssen Antworten auf viele Fragen finden – und das schnell …

Wie schon so oft, sind die Fälle aus der Feder von Marco Sonnleitner etwas gewöhnungsbedürftig und nicht jedermanns Fall. Auch „Die drei Fragezeichen und das silberne Amulett“ fällt in diese Rubrik. Der Fall besteht aus verschiedenen Handlungssträngen, die sich erst zum Schluss hin zusammenfügen. Zunächst wird Tante Mathilda verhaftet, weil sie mit Falschgeld bezahlt haben soll. Danach vollzieht der Autor eine 180-Grad-Wendung und der Hörer sieht sich mit einem hilfesuchenden Tsunami-Forscher konfrontiert. Im Laufe der Geschichte kommen noch weitere, an sich interessante Ideen hinzu, die jedoch mangels Laufzeit bzw. fehlendem Tempo nicht ausreichend abgehandelt werden können. Es gibt also viele Ansätze, die aber leider teilweise auf der Strecke bleiben und die letztliche Auflösung etwas zusammengewürfelt wirken lassen. Auch Tempo und Fluss der Geschichte wirken teilweise etwas zähflüssig.
Trotzdem bietet die Geschichte im Großen und Ganzen solide Hörspiel-Unterhaltung.

Wie immer ist der Sprechercast stimmig besetzt. Neben den drei Hauptsprechern, die wieder einmal voller Spielfreude dabei sind, hören wir zum ersten Mal Axel Milberg als Erzähler. Nach 82 Folgen hat er Thomas Fritsch abgelöst und steigt gleich hervorragend ein. Als Hörer müssen wir uns erst noch an ihn gewöhnen, aber mein erster Eindruck ist sehr gut.

Das Cover im typischen Fragezeichen-Stil zeigt ein silbernes Amulett mit indianischen Symbolen, das im Sand auf einer mondbeschienenen Lichtung liegt.
Verpackt ist die CD in einem Jewelcase, das im Einleger die Cast- und Produktionsdaten, sowie einen Ausblick auf die weiteren Fälle der drei Fragezeichen enthält.

Fazit
Eine Story mit einigen Kritikpunkten, aber tollen Sprechern und gutem Soundkonzept bekommt von uns drei von fünf Punkten.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.kuehlpr.de