Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Die drei Fragezeichen (185)

Die drei Fragezeichen und der Mann ohne Augen


Sprecher Thomas Fritsch, Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck, Andreas Fröhlich, Holger Mahlich, Romanus Fuhrmann, Martin May, Achim Schülke u.a.
1 Audio-CD
Erschienen bei Europa
ASIN: B01MXBOURY

Inhalt
Es brennt! Dichte Flammen lodern auf der Veranda eines einsamen Hauses am Rand von Rocky Beach. Nachdem die Gefahr gebannt ist, nehmen Justus, Bob und Peter das Haus unter die Lupe. Könnte es Brandstiftung gewesen sein? Als plötzlich ein Einbrecher durch eine ausgebrannte Wohnung schleicht, sind sie sicher: Das war kein Unfall…

Meinung
Zufällig kommen die drei Detektive auf einen Hausbrand in Rocky Beach zu. Da eines der Opfer des Brandes ihr Lehrer aus Grundschulzeiten ist, nehmen sie sich des Falls an und versuchen herauszufinden, ob es sich um Brandstiftung handelt. Als kurz darauf in die ausgebrannte Wohnung eingebrochen wird, stoßen sie auf die Spur einer Entführungsserie, die sich vor beinahe 30 Jahren ereignete. Ist der mysteriöse Mann ohne Augen zurück gekehrt?

Was nach einem spannenden Fall für die drei Detektive klingt, bleibt leider weitestgehend hinter seinen Möglichkeiten zurück. So ist sowohl das Feuer, als auch der titelgebende Mann ohne Augen, den wir als Hörer auch nicht kennenlernen, nicht maßgeblich für die Geschichte. Der Entführungsfall ist dann schon wesentlich spannender und als Hintergrund für die aktuellen Ermittlungen wichtig, so dass spannende Atmosphäre aufkommen kann. Leider plätschern die Ermittlungen dann nur noch vor sich hin und auch der Inhalt des eigentlichen Falls kann nicht wirklich überzeugen. Nachdem Folge 184 wieder einmal ein kleines Highlight der drei Fragezeichen war, kann die aktuelle Folge erneut nicht überzeugen und bleibt weit hinter ihren Möglichkeiten zurück.

Wie immer gibt es an der professionellen Sprecherleistung der Hauptrollen nichts zu kritisieren. Man hört Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich und Jens Wawrczeck die Spielfreude in jedem Satz an und auch von den Nebenrollen wurde eine durchweg überzeugende Leistung abgeliefert.
Geräusch- und Musikkulisse ist passend und stützen die Atmosphäre des Hörspiels optimal.

Das Cover in dunklen Farben zeigt einen Mann mit Sonnenbrille hinter dem Flammen zu sehen sind. Die Flammen spiegeln sich in seiner Sonnenbrille und geben ihm so ein unheimliches Aussehen. Das Cover ist im üblichen Fragezeichen-Stil gehalten und lässt sich so schnell der Reihe zuordnen.
Zu haben ist das Hörspiel in einem Jewelcase, das im Inneren neben den Cast- und Produktionsdaten auch Auszüge aus dem weiteren Programm von Europa enthält.

Fazit
Solide produziertes, aber unspektakuläres Hörspiel, das viele unnötige Handlungsstränge verfolgt, um einen eigentlich schwachen Fall mit Atmosphäre und Spannung zu versorgen.
Gute Sprecherleistung und stimmige Soundkulisse verdienen dennoch drei von fünf Punkten.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.kuehlpr.de