Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Die Überfahrt



von Mats Strandberg
Sprecher David Nathan
2 MP3-CDs, 16 h
Erschienen im Argon Verlag
ISBN-13: 978-3839815434

Inhalt
Die Passagiere an Bord der schwedischen Ostseefähre Baltic Charisma wollen vor allem eins: sich amüsieren, und zwar um jeden Preis. Ob sie nach der Liebe ihres Lebens suchen oder vor den Dämonen ihres Alltags fliehen – die Nacht ist lang, und der Alkohol fließt reichlich. In dem ganzen Trubel bleiben die beiden dunklen Gestalten unbemerkt, die sich übers Autodeck an Bord schleichen: eine Mutter und ihr Kind. Mit ihnen betritt ein uraltes Grauen das Schiff, und es wird zur tödlichen Falle …

Meinung
Die Passagiere an Bord der schwedischen Ostseefähre Baltic Charisma wollen vor allem eins: sich amüsieren, und zwar um jeden Preis. Ob sie nach der Liebe ihres Lebens suchen oder vor den Dämonen ihres Alltags fliehen – die Nacht ist lang, und der Alkohol fließt reichlich. In dem ganzen Trubel bleiben die beiden dunklen Gestalten unbemerkt, die sich übers Autodeck an Bord schleichen: eine Mutter und ihr Kind. Mit ihnen betritt ein uraltes Grauen das Schiff, und es wird zur tödlichen Falle …

„Die Überfahrt“ ist groß beworben worden und hat mich mit Inhalt und Cover sehr neugierig gemacht. Schon die Frage, welches Grauen das Schiff eigentlich betritt, ist sehr spannend. Zwar klärt sich das recht schnell auf und das Buch wandelt sich - Achtung Spoiler - zu einer Mischung aus Vampir- und Zombie-Roman. Die beiden Themen zu vermischen, hat gut funktioniert und macht die Geschichte spannend.
Erzählt wird die Geschichte in gutem Fluss mit einem gelungenen Spannungsbogen und passender Atmosphäre. Es gibt diverse Perspektivenwechsel, weil jedes Kapitel sich mit einem anderen Protagonisten beschäftigt, dadurch erhält die Geschichte mehr Dynamik und Spannung.
Stellenweise zieht sich die Geschichte jedoch trotz der Spannung in die Länge, gerade bei den immer wieder vorkommenden Verwandlungen aufgrund der Seuche, wiederholen sich die Szenen.
Die Gruselamtosphäre ist gegeben und es gibt zahlreiche blutige Szenen, was natürlich bei einem Horror-Thriller zu erwarten ist, aber nicht unbedingt etwas für zartbesaitete Gemüter ist. Schwerwiegender finde ich, dass bei genauerer Betrachtung viele Elemente einfach anderen Geschichten oder Horrorfilmen übernommen wurden. Da gibt es den klassischen Bösewicht, den Helden, der noch jemandem das Leben rettet, bevor er selbst ins Gras beißt - bei genauerer Betrachtung, auch wenn es ganz gut geschrieben ist, handelt es sich von der Handlung her eher um einen durchschnittlichen Horrorfilm, aus dem verdammt viele Versatzstücke eben schon bekannt sind. Zumindest Genre-Film-Kenner werden die eine oder andere Szene so oder so ähnlich bereits aus Filmen kennen und daher erahnen, wie die eine oder andere Szene ausgeht.

Sprecher David Nathan ist die deutsche Stimme von Stephen King und erntet für seine Horrorliteraturlesungen regelmäßig Lobeshymnen. Mit seiner sonoren und eindringlichen Stimme lässt er uns das Blut in den Adern gefrieren und verleiht auch „Die Überfahrt“ ganz besondere Atmosphäre.

Das Cover in Blautönen zeigt das Meer mit Klippen und Gischt. Etwas entfernt ist der dunkle Umriss eines Passagierschiffs zu sehen.
Verpackt sind die beiden MP3-CDs in einer Box aus Pappe und zusätzlich in einzelnen Papiertaschen. Im Einleger finden sich die Produktionsdaten.

Fazit
Moderner und spannender Horror-Thriller mit viel Atmosphäre und herausragendem Sprecher. Einen Punkt ziehen wir für die Anleihen aus anderen Werken ab, so dass vier von fünf Punkten und eine klare Empfehlung für Horror-Fans übrig bleiben.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.argon-verlag.de