Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Der Nebelmann


Von Donato Carrisi
Sprecher Uve Teschner
1 MP3-CD, ca. 540 Min.
Erschienen bei Der Audio Verlag
ISBN-13: 978-3742402486

Inhalt
In einer eisigen Winternacht irrt der Star-Ermittler Vogel mit blutverschmiertem Hemd durch die Wälder am Rand eines Bergdorfs. Er war vor Wochen angereist, um den Fall eines vermissten Mädchens zu klären. Bereits dreißig Jahre zuvor waren hier unter ungeklärten Umständen Kinder verschwunden. Im Dorf glaubt man schnell, dass der Mörder, »Nebelmann« genannt, zurückgekommen ist. Vogel gibt an, einen Unfall gehabt zu haben, doch das Blut an seinem Hemd stammt nicht von ihm. Als ein Psychiater gerufen wird, um ihn zu befragen, beginnt Vogel zu erzählen. Sein Bericht ist ungeheuerlich…

Meinung
In einer eisigen Winternacht irrt der Star-Ermittler Vogel mit blutverschmiertem Hemd durch die Wälder am Rand eines Bergdorfs. Er war vor Wochen angereist, um den Fall eines vermissten Mädchens zu klären. Bereits dreißig Jahre zuvor waren hier unter ungeklärten Umständen Kinder verschwunden. Im Dorf glaubt man schnell, dass der Mörder, »Nebelmann« genannt, zurückgekommen ist. Vogel gibt an, einen Unfall gehabt zu haben, doch das Blut an seinem Hemd stammt nicht von ihm. Als ein Psychiater gerufen wird, um ihn zu befragen, beginnt Vogel zu erzählen. Sein Bericht ist ungeheuerlich…

„Der Nebelmann“ war mein erstes Hörbuch von Donato Carrisi und ich weiß noch nicht, ob ich es nun feiern soll oder eher doch nicht.
Der Klappentext las sich sehr gut und so war ich gespannt auf einen temporeichen, raffinierten Psychothriller. Leider hat sich diese Hoffnung nicht ganz bestätigt. Zwar gab es viele Gänsehautmomente, die dem Thrillerliebhaber Schauer über den Rücken gejagt haben, aber genauso viele Momente, in den sich die Handlung zäh zog und der Thriller deutlich nachließ. Die Geschichte schwankt ständig zwischen mitreißend und langatmig, Gänsehautmomenten, Beklemmung und Düsternis. Vorhersehbar ist sie aber auf keinen Fall, jedes Mal, wenn ich dachte, ich hätte eine Spur gewittert, wurde sie kurz darauf wieder zunichte gemacht. So gibt es etliche Wendungen und Überraschungen, die das Spannungslevel wieder anheizen und einen guten Thriller ausmachen.
Ob die Protagonisten sympathisch sind, darüber kann man wohl streiten. Auf jeden Fall sind sie facettenreich und interessant und haben ausnahmslos keine reinweiße Weste.
Dieser Thriller ist anders und trotz seiner Längen etwas Besonderes, in seiner Geschichte manipulativ und klingt noch lange nach. Polarisierend dürfte wohl der richtige Ausdruck für Autor und Geschichte sein.

Erzählt wird „Der Nebelmann“ von Uve Teschner, der bereits in vielen anderen Produktionen überzeugen konnte und zu meinen liebsten Sprechern zählt. Seine charismatische Stimme hat hohen Wiedererkennungswert und dank seiner Stimmgewalt, seinem frischen Schwung und dem Talent, jeder Figur ihre eigene Stimmlage zu verleihen, auch die Macht, die zäheren Stellen der Geschichte aufzuwerten und spannender zu gestalten.

Das Cover in weiß zeigt einen Wald. Zu sehen sind das Gesicht einer Frau und die Gestalt eines Mannes im Mantel, der nur von hinten zu sehen ist. Das Cover wirkt düster und bedrohlich und passt sehr gut zur Geschichte.
Verpackt ist die MP3-CD in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren die Produktionsdaten und kurze Informationen zu Autor und Sprecher enthält.

Fazit
Düstere, verstörende und manipulative Geschichte, die trotz ihrer Länge polarisiert und überrascht. Auch dank des tollen Sprechers vier von fünf Punkten.




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.der-audio-verlag.de