Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Das Mädchen, das Weihnachten rettete


Von Matt Haig
Sprecher Rufus Beck
5 Audio-CDs, ca. 331 Min.
Erschienen bei Der Audio Verlag
ISBN 978-3742401885

Inhalt
Die achtjährige Amelia hat viele sehnliche Wünsche an den Weihnachtsmann. Doch der hat gerade alle Hände voll zu tun. Eine finstere Trollverschwörung bedroht das Wichtelreich, Rentiere fallen vom Himmel und aufgeregte Elfen künden davon, dass der Weihnachtszauber immer schwächer wird. Wenn das so weitergeht, droht Weihnachten auszufallen! Doch Amelia ist kein gewöhnliches Mädchen. Und der Weihnachtsmann findet bald heraus, dass das Fest der Liebe nur mit der Hilfe dieses besonderen Waisenmädchens gerettet werden kann.

Meinung
Die achtjährige Amelia hat viele sehnliche Wünsche an den Weihnachtsmann. Doch der hat gerade alle Hände voll zu tun. Eine finstere Trollverschwörung bedroht das Wichtelreich, Rentiere fallen vom Himmel und aufgeregte Elfen künden davon, dass der Weihnachtszauber immer schwächer wird. Wenn das so weitergeht, droht Weihnachten auszufallen! Doch Amelia ist kein gewöhnliches Mädchen. Und der Weihnachtsmann findet bald heraus, dass das Fest der Liebe nur mit der Hilfe dieses besonderen Waisenmädchens gerettet werden kann.

Auch wenn es noch ein bißchen Zeit ist, bis Weihnachten ist, hat es diese Geschichte geschafft, mich in Vorweihnachtsstimmung zu versetzen. Noch schöner ist es wahrscheinlich, sie in der Adventszeit zu hören.
Nach „Ein Junge namens Weihnacht“ hat Autor Matt Haig nun mit „Das Mädchen, das Weihnachten rettete“ einen zweiten Band nachgelegt. Da es sich aber um abgeschlossene Abenteuer handelt, ist es nicht unbedingt nötig, auch die andere Geschichte gehört zu haben.
Hauptfigur Amelia ist von Anfang an liebenswert und man möchte sie am liebsten in die Arme nehmen. Weil ihre Mutter krank ist, muss sie sich, obwohl sie erst acht Jahre alt ist, um sie kümmern und auch noch ihren Job als Kaminkehrer übernehmen. Ihr Brief darüber an den Weihnachtsmann ist sehr anrührend und geht zu Herzen. Auch wenn das sehr traurig klingt, ist die Geschichte nicht nur so. Eher ist sie eine gelungene Mischung aus Gefühl, Spannung und Humor mit einigen traurigen Momenten. Erzählt wird sie in angenehmer, flüssiger Sprache und gutem Tempo, so dass ein konstanter Bogen gehalten wird, der beim Hören Spaß macht.

Gelesen wird die Geschichte von Stimmwunder Rufus Beck, der mich schon in den Harry Potter-Büchern absolut begeistern konnte. Auch in dieser Geschichte erhält jede Figur ihre eigene Stimme und ist dadurch leicht wieder zu kennen. Beck baut mit seiner Art zu lesen unglaubliche Stimmung und Atmosphäre auf und versteht es zu unterhalten wie kaum ein anderer.

Das leuchtend rote, oder auch weihnachtsmannrote, Cover zeigt Amelia mit ihrem Kaminkehrerbesen. Um sie herum schneit es und die Schneeflocken und auch der Titel heben sich vom Cover ab und sind reliefartig zu fühlen, was besonders dank der goldenen Farbe schön aussieht.
Verpackt sind die fünf CDs in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren neben schönen Illustrationen der Figuren aus der Geschichte auch die Produktionsdaten und kurze Informationen zu Autor und Sprecher enthält.

Fazit
Schöne Geschichte voller Gefühl und Humor, die sofort in Weihnachtsstimmung versetzt und für große und kleine Hörer geeignet ist. Schrullige Figuren und ein Sprecher, der diese hervorragend zum Leben erweckt, ergeben ein Hörbuch, das man nur mit der vollen Punktzahl bewerten kann.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.der-audio-verlag.de