Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Das Fenster zum Hof

Jens Wawrczeck liest – verfilmt von Hitchcock


von Cornell Woolrich
Sprecher Jens Wawrczeck
1 MP3-CD, 101 Min.
Erschienen bei vitaphon
ISBN-13: 978-3942210447

Inhalt
Wie kein anderer hat Alfred Hitchcock, der ‚Master of Suspense‘, für legendäre, unvergessliche Filmszenen gesorgt. Die Dusche in „Psycho“, das Weizenfeld in „Der unsichtbare Dritte“, der Glockenturm in „Vertigo“. Was vielen nicht bewusst ist: rund 40 seiner Filme basieren auf literarischen Vorlagen. Für die neue Hörbuchreihe „Verfilmt von Alfred Hitchcock“ nimmt Jens Wawrczeck sich jener Romane und Erzählungen an, die einst Hitchcock zu seinen Filmklassikern inspirierten – und diese wiederum Wawrczeck zu seiner Hörbuchreihe.

Meinung
Der Fotograf Hal „Jeff“ Jeffries ist durch ein gebrochenes Bein an den Rollstuhl gefesselt und kann seine Wohnung nicht verlassen. Aus Langeweile beginnt er von seinem Fenster aus, seine Nachbarn zu beobachten. Irgendwann kennt er ihre Abläufe und Gewohnheiten und hat den Eindruck, dass bei den Nachbarn gegenüber, den Thorwalds, etwas nicht stimmt. Seine Vermutungen erhärten sich immer, er sammelt kleine Indizien, beobachtet weiter und ist davon überzeugt, dass Lars Thorwald seine Frau ermordet hat.
Cornell Woolrichs Kurzgeschichte ist exakt auf den Punkt gebracht, es gibt kein Wort zu viel, aber auch keinen Satz zu wenig, die Geschichte liefert eine Punktlandung und dadurch ungemein spannend. Durch die Erzählung aus der Ich-Perspektive wird auch der Hörer zum Voyeur und gezwungen, die Ereignisse hautnah mitzuerleben. Hitchcock hat das in seinem Film fulminant umgesetzt und auch das Hörbuch braucht sich nicht zu verstecken. Es hält sich genauer an Woolrichs Vorlage und verzichtet auf die Liebesgeschichte, um die Hitchcock seinen Film erweitert hat.
Auch wenn man den Film schon kennt, bleibt die Geschichte spannend und das nicht nur wegen den Unterschieden zum Film. Sie wird flüssig und knackig erzählt, geizt nicht mit Spannungsmomenten und versprüht enorme Atmosphäre. Spätestens am Ende der doppelbödigen Story wissen wir: Thorwald ist das Böse, das hinter jeder Fassade der Normalität lauern kann. Das Abgründige hinter (fast) jeder nachbarlichen Tür.

Erzählt wird die Geschichte, wie der Titel der Reihe schon verrät, von Jens Wawrczeck. Er ist nicht nur Teil des Kult-Trios „Die drei Fragezeichen", er wurde sowohl für seine Arbeit als Hörspiel- und Hörbuchsprecher, als auch für seine Arbeit als Theaterschauspieler ausgezeichnet. In seiner eigenen Hörbuchedition, Edition AUDOBA veröffentlicht er literarische Kostbarkeiten, die in Vergessenheit geraten sind.
Wieviel Sprechertalent in ihm steckt, kann er auch in dieser Geschichte wieder unter Beweis stellen. Er lebt die Geschichte und verleiht ihr Leben und Atmosphäre.

Das Cover zeigt eine Szene aus dem Film, in der James Stewart durch eine Kamera seine Nachbarn beobachtet. Im Objektiv der Kamera ist Thorwald zu sehen.
Verpackt ist die MP3-CD in einem Digipak aus Pappe, das im Inneren die Produktionsdaten und die Titel der einzelnen Kapitel enthält. Im beiliegenden Booklet findet sich ein Vorwort von Jens Wawrczeck, Informationen zum Autor und vieles mehr.

Fazit
Grandioses Hörbuch, das mit Geschichte und Sprecher auf ganzer Linie punktet und beweist, dass die Geschichte überhaupt nicht „alt geworden“ ist, sondern nach wie vor Spannung vermittelt.
Volle Punktzahl!




AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.kuehlpr.de