Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Das Erbe der Tuchvilla

Die Tuchvilla-Saga, Band 3


Von Anne Jacobs
Sprecher Anna Thalbach
2 MP3 CDs, 14h 9m
erschienen bei Random House Audio
ISBN 978-3837141320

Inhalt
Das Schicksal einer Familie in einer bewegten Zeit. Und eine Liebe, die alles überwindet.

Augsburg, 1920. In der Tuchvilla blickt man voller Optimismus in die Zukunft. Paul Melzer ist aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück und übernimmt die Leitung der Tuchfabrik, um der Firma wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Seine Schwester Elisabeth zieht mit einer neuen Liebe wieder im Herrenhaus der Familie ein. Und Pauls junge Frau Marie will sich einen lang gehegten Traum erfüllen: ihr eigenes Modeatelier. Ihre Modelle haben großen Erfolg, doch es kommt immer wieder zu Streitigkeiten mit Paul – bis Marie schließlich die Tuchvilla mit den Kindern verlässt …

Meinung
Augsburg, 1920. In der Tuchvilla blickt man voller Optimismus in die Zukunft. Paul Melzer ist aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück und übernimmt die Leitung der Tuchfabrik, um der Firma wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Seine Schwester Elisabeth zieht mit einer neuen Liebe wieder im Herrenhaus der Familie ein. Und Pauls junge Frau Marie will sich einen lang gehegten Traum erfüllen: ihr eigenes Modeatelier. Ihre Modelle haben großen Erfolg, doch es kommt immer wieder zu Streitigkeiten mit Paul – bis Marie schließlich die Tuchvilla mit den Kindern verlässt …

„Das Erbe der Tuchvilla“ ist der dritte und damit letzte Band der Saga von Anne Jacobs. Zu Beginn erfährt der Hörer in einem Rückblick, was in letzter Zeit passiert ist und über die Lage der Familie Melzer. Zwischen den Bänden gab es einen kleinen Zeitsprung, die Kinder sind nun schon deutlich älter. Erzählt wird in drei Strängen, aus Sicht der Frauentorstraße, der Tuchvilla und aus Preußen. Diese Stränge verbinden sich gen Ende und bilden einen schönen Abschluß. Leider ist der Weg bis dorthin relativ zäh und langatmig geworden, irgendwie will dieses Mal der Funke nicht überspringen. Die Handlung zieht sich etwas und es gibt nur wenige Wendungen und Überraschungen. Dafür zieht die Geschichte zum Ende hin noch mal ordentlich an und beschert ein würdiges und stimmiges Ende der Geschichte.

Gelesen wird „Das Erbe der Tuchvilla“ von Anna Thalbach, einer der großartigsten Sprecherinnen, die es aktuell gibt. Sie liest so voller Gefühl und mit ganzem Einsatz, dass in jeder Szene nachzuvollziehen ist, dass sie Preisträgerin des Hörbuchpreises als beste Interpretin ist. Ihre Stimme ist lebendig und unverwechselbar und mein absolutes Highlight an diesem Hörbuch.

Das Cover zeigt eine junge Frau, die auf die Tuchvilla zugeht, diese liegt leicht im Nebel. Sofort springt das blaue Kleid der jungen Frau ins Auge und macht neugierig. Stil des Covers und Motiv lassen vermuten, welche Art von Geschichte sich im Hörbuch verbirgt.
Verpackt sind die beiden CDs in einem Digipac aus Pappe, das im Inneren kurze Informationen zu Autorin und Sprecherin, sowie die Produktionsdaten bereithält.

Fazit
Nach Längen am Anfang eine gelungene Geschichte und ein würdiger Abschluß der Reihe. Die tolle Sprecherin garantiert pures Hörvergnügen, so dass wir vier von fünf Punkten vergeben.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.random-house-audio.de