Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Das Buch der Spiegel



von E.O. Chirovici
Sprecher Jonas Nay, Stephan Kampwirth, Volker Lechtenbrink, Sebastian Rudolph und Sascha Rotermund
1 MP3 CD, 408 Min.
erschienen bei der Hörverlag
ISBN-13: 978-3844525441

Inhalt
Als der Literaturagent Peter Katz ein Manuskript des Autors Richard Flynn erhält, ist er sofort fasziniert. Flynn schreibt über die Ermordung des Professors Joseph Wieder in Princeton. Der Fall wurde nie aufgeklärt, und Katz vermutet, dass der unheilbar kranke Flynn den Mord gestehen oder den Täter enthüllen wird. Doch Flynns Text endet abrupt. Als Katz den Autor kontaktieren will, ist dieser bereits verstorben. Besessen davon, das Ende der Geschichte zu erfahren, versucht Katz, Laura Baines ausfindig zu machen, die als Studentin auf undurchsichtige Weise mit Wieder verbunden war. Doch je tiefer Katz in den Fall eindringt, desto mehr scheint er sich von der Lösung zu entfernen …

Meinung
Als der Literaturagent Peter Katz ein Manuskript des Autors Richard Flynn erhält, ist er sofort fasziniert. Flynn schreibt über die Ermordung des Professors Joseph Wieder in Princeton. Der Fall wurde nie aufgeklärt, und Katz vermutet, dass der unheilbar kranke Flynn den Mord gestehen oder den Täter enthüllen wird. Doch Flynns Text endet abrupt. Als Katz den Autor kontaktieren will, ist dieser bereits verstorben. Besessen davon, das Ende der Geschichte zu erfahren, versucht Katz, Laura Baines ausfindig zu machen, die als Studentin auf undurchsichtige Weise mit Wieder verbunden war. Doch je tiefer Katz in den Fall eindringt, desto mehr scheint er sich von der Lösung zu entfernen …

Der Aufhänger der Geschichte ist ein Mord, der vor 28 Jahren passierte und der bisher nicht aufgeklärt werden konnte und für den nicht mal ein eindeutiges Motiv gefunden werden konnte. Nun erscheint ein Manuskript, das an interessanter Stelle abbricht und das von jemandem stammen muss, der mehr über den Mord weiß. Ein Geständnis oder eine späte Zeugenaussage?

„Das Buch der Spiegel“ lässt auch den Hörer lange im Dunkeln, Autor Chirovici versteht es, ihn auf die Folter zu spannen. Die Geschichte wird aus allen Blickwinkeln beleuchtet, indem sie aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird. Jeder Blickwinkel bringt neue Details zu Tage und deckt neue Wahrheiten auf. Die Protagonisten sind fein und detailreich ausgearbeitet und berichten nach langer Zeit von ihren Erlebnissen, die eine reizvolle Mischung aus Erlebtem und unbewusst Angepasstem liefern. Die Geschichte besitzt viel Tiefe und kommt ohne große Action aus, trotzdem gelingt es ihr, immer wieder zu überraschen. Das Erzähltempo ist passgenau und führt in gutem Tempo durch die Handlung.

Die Geschichte wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt und jede hat ihren eigenen Sprecher. Jonas Nay, Stephan Kampwirth, Volker Lechtenbrink, Sebastian Rudolph und Sascha Rotermund verleihen ihren Figuren Stimme und steigern die Atmosphäre. Durch die verschiedenen Stimmen wird die Geschichte lebendiger und erhält etwas Authentisches.

Das Cover zeigt die Silhouette einiger Gebäude, die sich spiegeln und passt damit sehr gut zur Geschichte. Die Farbgebung, eine Mischung aus nüchternem schwarz und weiß mit dem blutrot wirkt sehr ansprechend.
Verpackt ist die MP3-CD in einem Digipak aus Pappe, das im Inneren kurze Informationen zu Autor und Sprechern enthält.

Fazit
Spannender Roman, der mit Tiefgründigkeit, psychologischer Tiefe und Raffinesse überzeugt. Die ausgezeichneten Sprecher machen die Handlung lebendig und überzeugen restlos.
Volle Punktzahl für eine ungewöhnliche Geschichte.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.hoerverlag.de