Hörbuch-Junkies
Hier gibt's was auf die Ohren

Alleine bist du nie



von Clare Mackintosh
Sprecher Sabina Godec, Milena Karas und Julian Horeyseck
6 Audio CDs, 466 Min.
Erschienen bei Lübbe Audio
ISBN-13: 978-3785753477

Inhalt
Zoe Walker führt ein komplett durchschnittliches Leben in einem Londoner Vorort: Sie ist geschieden, hat zwei Kinder und einen langweiligen Job. Eines Tages entdeckt sie auf dem sonst so ereignislosen Heimweg ein Foto von sich in der U-Bahn, daneben eine ihr unbekannte Telefonnummer. Bloß eine harmlose Verwechslung? Zoe ahnt, dass es hier um mehr gehen muss. Doch noch weiß sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt - und wie bald sie alles zu verlieren droht, was sie liebt.

Meinung
Zoe Walker führt ein komplett durchschnittliches Leben in einem Londoner Vorort: Sie ist geschieden, hat zwei Kinder und einen langweiligen Job. Eines Tages entdeckt sie auf dem sonst so ereignislosen Heimweg ein Foto von sich in der U-Bahn, daneben eine ihr unbekannte Telefonnummer. Bloß eine harmlose Verwechslung? Zoe ahnt, dass es hier um mehr gehen muss. Doch noch weiß sie nicht, in welcher Gefahr sie schwebt - und wie bald sie alles zu verlieren droht, was sie liebt.

„Alleine bist du nie“ ist der zweite Roman der Autorin Clare Mackintosh, die durch jahrelange Arbeit bei der britischen Polizei tiefe Eindrücke im Ermittlungsdienst sammeln konnte.
Diese Eindrücke kann sie in ihrem Roman widergeben, der im Gegensatz zu anderen Psychothrillern sehr unaufgeregt beginnt und nicht etwa mit einem großen Hammerschlag. Zu Anfang wird aus dem Leben der Protagonistin Zoe erzählt, deren Leben völlig normal ist. Sie lebt mit ihren Kindern und ihrem Freund zusammen, hat einen gewöhnlichen Job und einen nervigen Chef. Die Charaktere werden teils sehr detailliert eingeführt und man kann sich las Hörer ein genaues Bild von ihnen machen. Die Spannung baut sich recht beschaulich auf, erst ist sie nur ein unterschwelliges Gefühl, das dann immer mehr ansteigt und sich bis hin zu einer ausgewachsenen Paranoia von Zoe steigert. Trotz diverser Spannungsspitzen ist es eher dieses bedrückende, unterschwellige Unbehagen, das der Geschichte genau die richtige Würze verleiht und auch dem Hörer suggeriert, niemandem wirklich trauen zu können. Dabei bleibt die Geschichte durchweg spannend und es gelingt der Autorin, den Hörer zum Ende hin zu überraschen.

Gelesen wird die Geschichte von Sabina Godec, Milena Karas und Julian Horeyseck, die ihrem jeweiligen Part hörbar Spannung verleihen. Sie setzen ihre variantenreichen Stimmen optimal ein und steigern die Atmosphäre ins Unermessliche. Tolle Sprecherleistung!

Das Cover zeigt verschwommene Menschen in einem vorbei fahrenden Zug. Auch der Titel wirkt verschwommen, als ob er ebenfalls vorbei rauscht.
Verpackt sind die sechs CDs in einem Digipak aus Pappe, das im Inneren Informationen zu Autor und Sprechern präsentiert.

Fazit
Überzeugender Thriller mit paranoider Atmosphäre und eine stets präsenten Bedrohung, der anders ist, als andere Psychothriller.
Die hochwertige Produktion und die glänzende Sprecherleistung runden das Bild ab und verdienen die volle Punktzahl.



AS für HBJ
Quelle Inhalt und Bild www.luebbe.de